https://www.faz.net/-gum-99oah

Hamburg : Spinne legt Supermarkt stundenlang lahm

  • Aktualisiert am

In Hamburg bemerkt ein Mitarbeiter eines Supermarkts eine Spinne, als er eine Bananenkiste auspackt hat (Symbolbild). Bild: dpa

Ein Supermarktmitarbeiter packt eine Bananenkiste aus, als kurz darauf eine Spinne auf seiner Schulter herumkrabbelt. Die Feuerwehr schließt den Supermarkt daraufhin für mehrere Stunden – doch von der Spinne fehlt weiter jede Spur.

          Wegen einer Spinne ist ein Netto-Supermarkt im Hamburger Stadtteil Rothenbaum am Montag stundenlang geschlossen worden. Ein Mitarbeiter habe das etwa fünf Zentimeter große Tier auf seiner Schulter bemerkt, als er Bananenkisten ausgepackt habe, sagte ein Polizeisprecher. Weil sich die Spinne in der Gemüseabteilung versteckte, sperrte die Feuerwehr den Angaben zufolge den gesamten Supermarkt um 10.00 Uhr ab. Zwar wurde die Spinne nicht gefunden, doch sei der Supermarkt gegen Mittag wieder geöffnet worden. Veterinäramt und Tropeninstitut wurden informiert, um das Tier zu klassifizieren – falls es noch mal gesichtet werde. Zuerst hatte die „Bild“-Zeitung berichtet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein Serienstar wird Präsident : Wenn Fiktion Wirklichkeit wird

          Der Komiker Wolodymyr Selenskyj hat den Aufstieg seines Serien-Alter-Egos im echten Leben wahrgemacht. Er wird laut Prognosen Präsident der Ukraine. Seinen ersten Auftritt nach der Wahl nutzt der umstrittene Polit-Newcomer, um eine Botschaft zu senden – und ein Versprechen abzugeben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.