https://www.faz.net/-gum-8cwvf

Blindgänger : Hamburg-Eppendorf wegen Weltkriegsbombe evakuiert

  • Aktualisiert am

Gefahrengebiet: Die Polizei evakuiert einen Teil Hamburg-Eppendorfs. Bild: dpa

Im Hamburger Stadtteil Eppendorf ist eine 500 Pfund schwere Fliegerbombe gefunden worden. Die Umgebung wurde evakuiert. Die Polizei warnt: „Die Bombe könnte jederzeit hochgehen.“

          1 Min.

          Ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg ist in einem Wohngebiet in Hamburg-Eppendorf gefunden worden. Mitarbeiter einer Firma hätten die 500 Pfund schwere Fliegerbombe englischer Bauart auf einer Baustelle entdeckt, sagte ein Feuerwehrsprecher am Donnerstag. Der Sprengkörper sei bewegt und der Zünder dabei beschädigt worden. „Die Bombe könnte jederzeit hochgehen.“ Es sei eine sofortige Evakuierung der Umgebung angeordnet worden. Nach Angaben der Polizei wurde ein Absperrradius von 300 Metern um den Fundort festgelegt. Der Warnradius betrage 500 Meter. Wie viele Menschen betroffen waren, war zunächst unklar.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Maybrit Illner hat in ihrer Sendung am 25.02.2021 mit ihren Gästen über die Frage „Lockern, aber sicher - geht das?“ diskutiert.

          TV-Kritik: „Maybrit Illner“ : „Wir können einfach nicht mehr“

          Deutschland steht vor der dritten Corona-Welle, aber alle reden über Wege aus dem Lockdown. Ob „sichere“ Lockerungen möglich sind, wollte Maybrit Illner mit Ihren Gästen diskutieren. Dabei wurde eine andere Frage zum unvorhergesehen Hauptthema.
          Eine Frage des Preises: Fertigparkett kostet weniger als Massivholz, aber die einzelnen Holzstücke sind versiegelt oder lackiert und fraglich ist, was für Substanzen ausgedünstet werden.

          Gesundes Zuhause : Besser wohnen ohne Schadstoffe

          Sich ein gesundes Heim zu bauen oder einzurichten ist schwer. Kenner raten dazu, sich nah an der Natur zu halten. Oft ist es gar nicht so leicht, Schadstoffe zu vermeiden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.