https://www.faz.net/-gum-vzaq

Hamburg : Chronik der Haynstraße 1

  • Aktualisiert am

          Gegen Ende der sechziger Jahre sollte das Haus an der Haynstraße 1 in Hamburg-Eppendorf abgerissen werden. Ein Bauunternehmen hatte die Immobilie erworben. Weil in Hamburg noch eine Mietpreisbindung existierte, konnte es für die Altbauwohnungen nicht mehr als 3,90 Mark pro Quadratmeter verlangen. Ein Neubau sollte entstehen, den Mietern wurde gekündigt. Allerdings zögerte sich der Abbruch hinaus, so dass die frei werdenden Wohnungen dem Allgemeinen Studierendenausschuss der Universität Hamburg angeboten wurden. Vierzehn Wohngemeinschaften zogen ein, sie bekamen kurzfristige Mietverträge und protestierten schon bald gegen die Abrisspläne.

          Erste Prozesse wurden geführt. 1975 verlor das Bauunternehmen den Räumungsprozess in zweiter Instanz, es verkaufte das Haus an ein Schweizer Immobilienunternehmen. Die Bewohner bildeten eine Mietergruppe und schlossen einen Mietvertrag über das gesamte Haus und nicht etwa für einzelne Wohnungen ab. Anfang der Achtziger wurde das Haus in Eigentumswohnungen umgewandelt und an einzelne Eigentümer verkauft. Ende 1989 kündigten die Eigentümer der Mietergemeinschaft zum 31. Dezember 1990. Sie wollten die Räumung der Wohnungen bis heute immer wieder vor Gericht erzwingen. Aber die Mieter entschieden weiter alle Räumungsprozesse für sich. Dreizehn von ihnen sind inzwischen selbst zu Eigentümern geworden. Das Gesamtmietverhältnis kann nur gekündigt werden, wenn alle Eigentümer zustimmen.

          Weitere Themen

          Auf zur Wiesn! Video-Seite öffnen

          Schützen und Trachtler : Auf zur Wiesn!

          Mehr als 9000 Trachtler und Schützen ziehen am ersten Wiesnsonntag bei dem traditionellen Trachtenumzug durch München zum Oktoberfest. Für viele Besucher ist der Aufmarsch sehenswert.

          Topmeldungen

          Länger leben : Kerle, macht’s wie die Frauen

          Von der Gleichstellung der Geschlechter profitieren auch Männer – sie sind gesünder und leben länger. Die regionalen Unterschiede, die in einer Studie sichtbar werden, überraschen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.