https://www.faz.net/-gum-rx4f

Gläser & Tassen : ...trinken

  • Aktualisiert am

Für die private Siegesfeier Bild: Schott-Zwiesel

Was wäre ein gutes Fußballspiel ohne eine anschließende Siegesfeier? Ein Pokal aus Glas mit sattem Inhaltsvermögen kommt da gerade recht.

          1 Min.

          Sport ohne Flüssigkeit, Fußball ohne Alkohol - das geht ja gar nicht! Daher müssen zur Weltmeisterschaft die richtigen Tassen in den Schrank - oder eben Krüge, Gläser, Becher, Kelche...

          Vom Meisterschaftspokal ließ sich da der Glashersteller Schott inspirieren: Mit dem großen „Libero“ - Fassungsvermögen drei Liter - kann bedenkenlos die ganz private Siegesfeier steigen. Da paßt auch ohne Probleme die ganze Magnum-Flasche Champagner rein.

          Tassen in Schwarz-Weiß-Rasengrün

          Die Firma Thomas, eine Rosenthal-Tochter, stattet die ganze Familie mit Tassen im Fußball-Look von Designer Tobias Rehberger aus. Ob Espresso, Latte Macchiato, Cappuccino, Café au lait oder Kaffee schwarz - für jeden koffeinhaltigen Nervenstärker gibt es die passenden Porzellangefäße in Schwarz-Weiß-Rasengrün.

          Für die ganze Familie (14-21 Euro, Rosenthal)
          Für die ganze Familie (14-21 Euro, Rosenthal) : Bild: Rosenthal

          Weitere Themen

          Die Lava verschlingt Häuser

          Vulkanausbruch auf La Palma : Die Lava verschlingt Häuser

          Zum ersten Mal seit 50 Jahren ist auf La Palma wieder ein Vulkan ausgebrochen. Mehr als 5000 Menschen wurden in Sicherheit gebracht, darunter hunderte Touristen. Riesige Lavamengen lassen vermuten, dass die Eruption nicht nur für kurze Zeit andauert.

          Mehrere Tote bei Schusswaffen-Angriff an Uni Video-Seite öffnen

          Russland : Mehrere Tote bei Schusswaffen-Angriff an Uni

          Ein bewaffneter Angreifer hat an einer Universität in der russischen Stadt Perm mindestens sechs Menschen erschossen. Bei dem mutmaßlichen Angreifer handelt es sich um einen Studenten, er wurde festgenommen.

          Topmeldungen

          Der Zug ist abgefahren: Verkehrsminister Scheuer konnte sich nicht für eine weitere Amtszeit empfehlen.

          Verkehrspolitik : Scheuer aufs Abstellgleis

          Verkehrsminister Andreas Scheuer hat vieles vergeigt – und manches bewegt. Fest steht: In der nächsten Legislaturperiode muss sich einiges ändern. Es braucht einen Neustart in der Verkehrspolitik.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.