https://www.faz.net/-gum-a2ksd

Säen die Bauern den Tod? : Warum in einem kleinen Ort in Frankreich Kinder an Leukämie sterben

  • -Aktualisiert am

Manche Kinder sind auf vier Beerdigungen von Mitschülern gewesen: Bürgerversammlung aufgrund der vielen Todesfälle. Bild: Franck Dubray / Ouest France

Rund um die französische Gemeinde Sainte-Pazanne sind viele Kinder an Krebs erkrankt – sehr viele: Doppelt so viele wie sonst üblich. Doch außer einem Kollektiv von Bürgern will niemand so richtig nach den Gründen forschen.

          9 Min.

          Auf Maïwens Grab verbleichen Arielle und Barbie in der Sonne. In der Erde liegt Maïwen, beerdigt in ihrem rosa Prinzessinnenkleid. Playmobil-Figuren blicken auf die Friedhofsmauer. Dahinter bollert der Durchgangsverkehr des Dorfes. Davor wiegen sich Grashalme und das orange blühende Habichtskraut im Wind. Die grüne Fee aus „Peter Pan“ sonnt ihre Flügel auf dem Stein. „20.02.2014 – 20.10.2017“ die Gravur. Maïwen ist die Erste im Familiengrab. Wenn Hélène Collineau-Barreau sich auf die Steineinfassung des Nachbargrabes setzt, spürt sie Maïwen bei sich. Hört die Stimme ihrer Tochter. Maïwen habe immerzu gesungen, erzählt sie. Sie lief singend durch das Haus, singend durch den Garten, saß singend im Auto: „Vois comme le monde, le monde est beau, / Beau le bateau dansant sur les vagues, / Ivre de vie, d’amour et de vent.“ Schau, wie schön die Welt ist. Schön, das Boot, das auf den Wellen tanzt, trunken vor Leben, vor Liebe und Wind.

          Maïwen hatte braune Haare und blaue Augen, und sieben Wochen nach ihrer Einschulung in die Vorschule schlug ihr Herz den letzten Takt. Hélène Collineau-Barreaus Tochter starb plötzlich, an Leukämie. Um zu verhindern, dass andere Eltern das Gleiche erleben, bastelt Hélène an einer Website für das Bürgerkollektiv „Stop aux cancers de nos enfants“ (Stoppt den Krebs unserer Kinder). Ihre Gemeinde Rouans ist die Nachbargemeinde des Örtchens Sainte-Pazanne, bestehend aus Einfamilienhäusern, einem Ortskern mit Frisör, Bäcker und katholischer Grundschule. Rundherum Weinfelder, Mais wächst in Monokultur.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Düsseldorf (September 2020)

          Sucharit Bhakdi : Der bittere Mediziner

          Sucharit Bhakdi war einmal ein angesehener Professor. Heute befeuert er die Querdenker und behauptet, dass die Deutschen in einer Diktatur lebten. Ein Besuch in Kiel.
          Joachim Löw darf Bundestrainer bleiben.

          Krise des DFB-Teams : Rätselhaftes Vertrauen in Löw

          Es erstaunt, wie selbstgewiss das DFB-Präsidium seiner offenbar unantastbaren Bundestrainer-Institution einen Wandel im Handumdrehen zutraut. Scheitert Joachim Löw wieder, ist auch die Führung des Verbandes gescheitert.