https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/todesursachen-lungenkrebs-bei-frauen-jetzt-vor-brustkrebs-13473126.html

Todesursachen : Lungenkrebs bei Frauen jetzt vor Brustkrebs

  • Aktualisiert am

Die Krebssterblichkeit in Deutschland ist rückläufig – außer bei Lungenkrebs. Mittlerweile ist Lungenkrebs auch bei Frauen die häufigste Krebstodesursache. Wissenschaftler wissen, warum.

          1 Min.

          In diesem Jahr wird Lungenkrebs zum ersten Mal auch bei Frauen die häufigste Krebstodesursache in der Europäischen Union (EU) sein. Diese Prognose leiten Epidemiologen der Universität Mailand aus den Todesursachen-Statistiken der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und von Eurostat ab – unter Berücksichtigung des Wachstums und der Alterung der Bevölkerungen in Deutschland, Frankreich, Spanien, Polen, Italien und im Vereinigten Königreich. Danach werden statistisch mehr Frauen (14,24 pro 100000) an Lungenkrebs sterben und geringfügig weniger (14,22) an Brustkrebs. Brustkrebs war bislang die häufigste Krebstodesursache.

          Die Krebssterblichkeit in Deutschland und der EU ist insgesamt rückläufig, nicht aber bei Lungenkrebs. Im Jahr 2013 ließen sich nach Angaben des Statistischen Bundesamts 15370 Sterbefälle auf Lungen- und Bronchialkrebs zurückführen, 30 Jahre zuvor waren es nur 5491 gewesen. Wegen des schnellen Anstiegs sei auch in Deutschland damit zu rechnen, dass bei den Sterbefällen Lungenkrebs den Brustkrebs überholt, auch wenn es in Deutschland wohl noch etwas länger dauern werde als in der gesamten EU, sagte dazu am Montag Klaus Kraywinkel vom Zentrum für Krebsregisterdaten.

          Sichtbar werden an den neuen Zahlen die Folgen einer Entwicklung, die in den siebziger Jahren ihren Anfang nahm, als das Rauchen sich auch unter Frauen verbreitete. Mehr als die Hälfte aller Lungenkrebsfälle lassen sich auf den Tabakkonsum zurückführen. Selten, sagte Kraywinkel, gebe es eine so klare Beziehung zwischen einer Krebserkrankung und ihren Ursachen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Polizisten führen einen Inhaftierten ab, der einen schwarzen Sack über dem Kopf trägt.

          Unterdrückung der Uiguren : 2800 Fotos geben dem Grauen in China ein Gesicht

          Michelle Bachelet wurde einst selbst interniert. Jetzt reist die Hohe Kommissarin für Menschenrechte durch Xinjiang, wo Uiguren in Lager gesteckt werden. Ein Datenleak drängt sie zu einer klaren Stellungnahme.
          Frauen im Krieg sind immer noch ein seltenes Bild. (Symbolbild)

          Frauen im Krieg : Was heißt Soldatin auf Ukrainisch?

          Verzweifelt, aber entschlossen: Auch Frauen melden sich zu den Streitkräften, um gegen die russische Aggression zu kämpfen, viele davon sind jung und gebildet. Unser Autor hat mit dreien von ihnen gesprochen.
          Ursula von der Leyen bei ihrer Rede auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos.

          Weltwirtschaftsforum : „Die Ukraine muss diesen Krieg gewinnen“

          In ihrer Rede in Davos betont EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen die Souveränität der Ukraine und sichert dem Land Unterstützung zu. NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg sieht in Russlands Angriffskrieg einen „schweren strategischen Fehler“ Putins.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Automarkt
          Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
          50Plus
          Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige