https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/ronald-gerstes-wie-krankheiten-geschichte-machen-von-der-antike-bis-heute-16093209.html

Die Leiden der Mächtigen : „Wer ganz oben ist, will keine Schwäche zeigen“

  • -Aktualisiert am

Über Josef Stalin heißt es, sein Gehirn sei stark verkalkt gewesen. Bild: Picture-Alliance

Sind Staatenlenker nicht gesund, kann das Einfluss aufs Weltgeschehen haben. Mediziner und Historiker Ronald Gerste hat sich nicht nur mit dem blinden Hitler und dem verkalkten Stalin beschäftigt, um den Zusammenhang von Krankheit und Macht zu erforschen.

          4 Min.

          Herr Gerste, beginnen wir doch mit einem Blick aufs Zeitgeschehen: Ist die politische Gegenwart von Gesundheit und Krankheit geprägt?

          Der russische Präsident Putin macht einen kerngesunden Eindruck, nichts anderes gilt für den chinesischen Präsidenten Xi. Zum Gesundheitszustand von Angela Merkel ist mir nichts bekannt, und zumindest nach Aussagen seines Arztes ist Donald Trump der gesündeste Präsident, den die Vereinigten Staaten jemals hatten. Die wichtigen Politiker der Gegenwart scheinen sehr vital zu sein, was in der Geschichte wirklich nicht immer so war.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+