https://www.faz.net/-gum-wy05

Neurowissenschaft : Hungergefühl lässt sich wegdenken

  • Aktualisiert am

Lecker, lecker: Wer dran denkt, reduziert seinen Appetit. Angeblich Bild: FIZ/ddp

Wem beim Gedanken an ein leckeres Essen schon einmal das Wasser im Mund zusammengelaufen ist, mag das kaum glauben: Allein der Gedanke an die letzte Mahlzeit mindert die Lust an Süßigkeiten. Das behaupten britische Forscher.

          Der Appetit auf Kekse lässt sich einer britischen Studie zufolge teilweise wegdenken. Allein die Erinnerung an die letzte Mahlzeit genüge, um weniger Lust auf die Süßigkeiten zu haben, berichtet das britische Wissenschaftsmagazin „New Scientist“ (Nr. 2653, S. 13).

          Das Team um Suzanne Higgs hatte an der Universität Birmingham dazu 47 Studentinnen in zwei Gruppen eingeteilt. Die Frauen in der ersten Gruppe sollte ihren Tagesablauf noch einmal in Gedanken durchgehen, die zweite Gruppe sollte sich an das drei Stunden zurückliegende Mittagessen erinnern. Anschließend bekamen die jungen Frauen, denen der wahre Sinn des Versuchs nicht bekannt war, Plätzchen angeboten.

          Bei Diäten ans Essen denken

          Während die Frauen der ersten Gruppe durchschnittlich mehr als 20 Gramm aßen, hatten die Teilnehmerinnen der zweiten Gruppe schon nach rund 15 Gramm Keksen keinen Appetit mehr.

          Je detaillierter die Erinnerung an eine bestimmte Mahlzeit wachgerufen werde, desto stärker sei der Effekt, sagte Higgs „New Scientist“. Der Hunger lasse sich durch das bewusste Erinnern umso stärker senken, je länger die letzte Mahlzeit her sei. Bei Diäten sei es deshalb womöglich völlig falsch, krampfhaft nicht ans Essen zu denken. Die Originalstudie wurde im Fachblatt „Physiology & Behaviour“ veröffentlicht.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Kamala Harris : Patriotisch gegen Trump

          Kamala Harris ist die neueste Kandidatin, die 2020 gegen Donald Trump antreten will. Sie war die zweite schwarze Senatorin in der Geschichte des Landes und will als erste Präsidentin abermals Geschichte schreiben.

          Handball-WM : Kroatiens Wut auf die Schiedsrichter

          Deutschland spielt ohnehin dank des Publikums in der Kölner Halle quasi zu acht bei der Handball-WM: Die Kroaten monieren nach der 21:22-Niederlage, dass zudem die Schiedsrichter geholfen hätten.
          Charlotte Brontës junge Heldin war beim Blättern in einem Buch glücklich wie selten. Diese speziell dafür vorbereitete Ausgabe von „Jane Eyre“ lässt sich nach der Lektüre so falten, dass – wahlweise — eine Aufforderung oder eine Verlockung zu lesen ist.

          Erklärung von 130 Forschern : Zur Zukunft des Lesens

          Bildschirme und bedrucktes Papier sind als Lesemedien nicht gleichwertig: Mehr als 130 Leseforscher aus ganz Europa haben eine Erklärung zur Zukunft des Lesens im Zeitalter der Digitalisierung unterzeichnet.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.