https://www.faz.net/-gum-owoq

Lebenserwartung : Alter Schwede!

  • Aktualisiert am

Statistik macht's: In der neuen EU ist die Lebenserwartung geringer Bild: dpa/dpaweb

Vor allem die baltischen Staaten drücken durch ihren Beitritt die durchschnittliche Lebenserwartung in der EU. Ein schwedischer Mann lebt im Schnitt 13 Jahre länger als ein Lette.

          1 Min.

          Die Lebenserwartung in der Europäischen Union ist mit dem Beitritt der zehn neuen Länder leicht gesunken: Für Jungen, die im Jahr 2002 geboren wurden, liegt sie mittlerweile bei 74,8 Jahren, für Mädchen bei 81,1 Jahren, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden anläßlich des ersten gemeinsamen Europatags der
          erweiterten Union am 9. Mai mitteilte. In der EU der 15 konnten Jungen noch durchschnittlich mit 75,8 Jahren, Mädchen mit 81,6 Jahren Lebenszeit rechnen.

          Seit 2000 ist die durchschnittliche Lebenserwartung in den 25 Staaten für Jungen allerdings um 0,4 Jahre und für Mädchen um 0,3 Jahre gestiegen. In den acht neuen osteuropäischen EU-Staaten liegt die Lebenserwartung von Jungen noch unter dem niedrigsten Einzelwert in der alten EU (Portugal mit 73,8 Jahre). Die geringste Lebenszeit erwartet neugeborene Jungen aus Lettland (64,8 Jahre), Estland (65,3 Jahre), und Litauen (66,3 Jahre). Die höchsten Erwartung der neuen EU-Länder haben Slowenien mit 72,7 Jahren, Malta mit 75,9 Jahren und Zypern mit 76,1 Jahren.

          Spanierinnen und Schweden leben am längsten

          Auch bei den Mädchen sind die baltischen Staaten am unteren Ende der Skala zu finden: So können neugeborene Mädchen in Lettland mit 76,0 Lebensjahren, in Estland mit 77,1 Jahren und in Litauen mit 77,5 Jahren rechnen. Spitzenpositionen im positiven Sinne nehmen bei den neuen Ländern Zypern und Malta mit jeweils 81,0 Jahren und Slowenien mit 80,5 Jahren ein.

          In der gesamten erweiterten EU hat in Sachen Lebenserwartung bei den Mädchen Spanien mit 83,1 Jahren die Nase vorn, gefolgt von Italien und Frankreich mit jeweils 82,9 Jahren und Schweden mit 82,1 Jahren. Die Spanne zwischen dem Land mit der höchsten und niedrigsten Lebenserwartung lag hier 2002 bei 7,1 Jahren.

          Bei den Jungen hat mit einer zu erwartenden Lebenszeit mit 77,7 Jahren Schweden die Nase vorn, gefolgt von Italien (76,8 Jahre), den Niederlanden (76,0), Österreich (75,8), Spanien (75,7), Frankreich (75,6) und Griechenland (75,4). Die Spanne bei der Lebenserwartung zwischen den Ländern liegt hier bei fast 13 Jahren.

          Der Europatag geht auf den 9. Mai 1950 zurück. Damals unterbreitete der französische Außenminister Robert Schuhmann seinen Vorschlag für ein vereintes Europa. Die so genannte Schumann-Erklärung gilt als Grundstein der heutigen europäischen Union.

          Weitere Themen

          Strengere Gesetze schrecken Stalker nicht ab

          Studie zu Stalking : Strengere Gesetze schrecken Stalker nicht ab

          Die härteren Strafen gegen Stalking halten Täter nicht ab, wie eine Studie zeigt. Ein Problem ist nach wie vor, das Stalking nachzuweisen. Der „Weiße Ring“ verweist auf seine App, um Übergriffe zu Beweiszwecken zu dokumentieren.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.