https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/klinikleiter-schueler-leiden-oefter-unter-psychischen-problemen-16668273.html

Schüler unter Druck : „Lehrer erkennen psychisches Leid nicht“

  • -Aktualisiert am

„Muss jede Schüchternheit, jede Phobie wegtherapiert werden, oder gehört manches zur Persönlichkeit des Schülers?“, gibt Veit Roessner zu bedenken. Bild: Getty

Schüler leiden immer öfter unter psychischen Problemen – sie trinken oder verletzen sich selbst. Doch sie bekommen zu wenig Hilfe, sagt der Kinder- und Jugendpsychiater Veit Roessner. Was kann man tun? Ein Interview.

          6 Min.

          Herr Professor Roessner, in den vergangenen Wochen wurden immer wieder Statistiken veröffentlicht, die aufzeigen: 20 bis 25 Prozent der deutschen Schüler leiden an psychischen Problemen. Tendenz steigend. Erleben Sie das auch so?

          Ja, aber dazu muss man sagen: Problem heißt nicht Diagnose und heißt auch nicht behandlungsbedürftig. Bei manchem Verhalten, von dem dabei die Rede ist, muss man sich tatsächlich fragen: Ist das in der heutigen jungen Generation nicht einfach „normal“ geworden?

          Sie meinen, die Zeiten haben sich so verändert, dass Verhalten, das früher auffällig war, heute normal ist?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Ostentative Freude am Fahren: Toyota-Chef Akio Toyoda (rechts) und sein designierter Nachfolger Koji Sato im Firmenvideo

          Umweltfreundliche Autos : Toyota denkt anders

          Der japanische Marktführer hat den Trend zum Batterie-Elektroauto nicht verschlafen. Doch er geht seinen eigenen Weg – zahlt sich das aus?