https://www.faz.net/-gum-9ltp8

Österreich : Klagenfurt stellt nach Masernfall gesamten Busverkehr ein

  • Aktualisiert am

Ein Mann reinigt einen Bus in der Busgarage der Klagenfurter Stadtwerke. Bild: dpa

Mit Masern ist nicht zu spaßen: Um einer Epidemie vorzubeugen, hat die österreichische Stadt Klagenfurt kurzerhand den Busverkehr gestoppt.

          Weil sie eine Masern-Epidemie befürchtet, hat die österreichische Stadt Klagenfurt den Busverkehr bis auf weiteres eingestellt. Der Betrieb werde wieder aufgenommen, sobald der Impfstatus aller Busfahrer überprüft sei, erklärten die Verkehrsbetriebe am Mittwoch.

          Ein Fahrer in der 100.000-Einwohner-Stadt hatte demnach am 3. April Masern-Symptome gezeigt, zwei weitere Verdachtsfälle sind bisher bekannt.

          Die hoch ansteckende Krankheit tritt in vielen westlichen Ländern wieder verstärkt auf. Das liegt vor allem daran, dass ein Teil der Bevölkerung Impfstoffen zunehmend misstraut. Am Dienstag reagierte die Stadt New York darauf und schrieb in einigen besonders von Masern betroffenen Stadtteilen Impfungen vor. Wer die Impfpflicht missachtet, dem drohen nun Strafen von bis zu 1000 Dollar (etwa 890 Euro).

          Weitere Themen

          Alles wie immer

          ESC-Tagebuch aus Tel Aviv (6) : Alles wie immer

          In Tel Aviv findet der Eurovision Song Contest statt. Die meisten Einheimischen interessiert das herzlich wenig. Auch aus dem Ausland sind kaum mehr als 5000 ESC-Touristen angereist.

          Topmeldungen

          Ende der Rechts-Koalition : Österreicher müssen wohl bald neu wählen

          Nach dem Rücktritt von Vizekanzler Heinz-Christian Strache steht Österreich vor Neuwahlen und einer Europawahl mit ungewissem Ausgang. Die CDU-Vorsitzende sieht ihren Kurs bestätigt, Jörg Meuthen von der AfD will der FPÖ nicht „in den Rücken fallen“.

          Bayern München : Der ewige Meister

          Titel Nummer 29: Der FC Bayern gewinnt das Saisonfinale 5:1 gegen Eintracht Frankfurt, die sich mit Mainzer Hilfe dennoch für Europa qualifiziert. Ribéry und Robben treffen zum Abschied: „Ich liebe Euch. Mia san mia.“

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.