https://www.faz.net/-gum-969cr

Interview mit Psychologin : „Einsamkeit schädigt die Gesundheit“

Alleine oder einsam? Nur eins von beidem kann man wählen. Bild: plainpicture/Philipp Schmitz

Wir haben mit einer Psychologin über die steigende Zahl einsamer Menschen in Deutschland gesprochen. Sollte die Politik etwas dagegen unternehmen?

          6 Min.

          Frau Professor Luhmann, die britische Premierministerin Theresa May hat diese Woche eine „Ministerin für Einsamkeit“ ernannt. Albern oder überfällig?

          Julia Schaaf

          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Eindeutig überfällig. Einsamkeit ist ein wirklich gravierendes Problem in der Gesellschaft. Auch in Deutschland, schätzen wir, sind zwischen zehn und fünfzehn Prozent aller Menschen betroffen, in manchen Altersgruppen sogar mehr. Und wir wissen, dass Einsamkeit massiv die Gesundheit schädigt. Ich wäre froh, wenn wir diesem Thema auch bei uns mehr Aufmerksamkeit widmen würden.

          Jeder fühlt sich doch gelegentlich allein. Ist das nicht normal?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Rivalität mit Amerika : Was braucht China noch zur Weltmacht?

          Die Geschichte der Menschheit ist geprägt vom Aufstieg und Niedergang mächtiger Reiche und Staaten. Ist Amerikas Absturz unvermeidlich? China zeigt schon jetzt, welche internationale Ordnung es sich vorstellt.