https://www.faz.net/-gum-9g2hc

Geburtenzahlen : „Baby-Boom“ schon wieder beendet

  • Aktualisiert am

Die Zahl der Neugeborenen ist 2017 leicht um 0,9 Prozent zurückgegangen. Bild: ZB

Der „Baby-Boom“ von 2016 setzt sich in Deutschland wohl nicht fort. Allerdings scheint es auch keinen großen Rückgang bei den Geburtenzahlen gegeben zu haben.

          Das Statistische Bundesamt legt am Mittwoch (8.00 Uhr) endgültige Zahlen zu den Geburten in Deutschland vor. Im Juli hatte die Behörde bereits vorläufige Daten veröffentlicht. Danach ist die Zahl der Neugeborenen 2017 leicht um 0,9 Prozent zurückgegangen. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr rund 785 000 Kinder in Deutschland lebend geboren.

          2016 hatte sich Deutschland mit 792 000 Neugeborenen über einen „Baby-Boom“ gefreut - im Vergleich zu 2015 waren es nämlich 7,4 Prozent mehr gewesen. Die Zahl der Geburten war in Deutschland seit 2012 wieder gestiegen.

          Am demografischen Wandel hat dies nichts geändert. In Deutschland sterben jedes Jahr mehr Menschen als neue geboren werden. Diese Entwicklung gibt es seit 1972. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Sterbefälle, wie die Statistiker bereits im Juli mitgeteilt hatten, um 2,4 Prozent auf 933 000. Die Differenz zwischen Sterbefällen und Geburten lag damit bei knapp 150 000 Menschen.

          Im Vergleich der Bundesländer haben den Eckdaten zufolge nur zwei Stadtstaaten - Deutschlands größte Metropolen - ein Plus ausgewiesen. In Berlin kamen im vergangenen Jahr 5893 Menschen mehr auf die Welt als starben, in Hamburg waren es 3536.

          Weitere Themen

          Grausamer Tat folgt Hass im Netz

          Baby im Müll : Grausamer Tat folgt Hass im Netz

          Mit der Ruhe in Kierspe ist es vorbei, seit ein neugeborenes Mädchen im Müll gefunden wurde. Die Motive der tatverdächtigen Mutter liegen noch im Dunkeln. Da rufen schon die ersten Menschen dazu auf, ihr Gewalt anzutun.

          Topmeldungen

          MH17-Abschuss : Vier Mordanklagen in den Niederlanden

          Die internationalen Ermittler wollen im Fall des Abschusses des Flugzeugs MH17 vier Verdächtige identifiziert haben. Russland und die ostukrainischen Separatisten weisen abermals jegliche Verantwortung zurück.

          Mord an Walter Lübcke : CDU weist AfD Mitverantwortung zu

          Wer ist für das hetzerische politische Klima mitverantwortlich, das womöglich den Täter zum Mord an Walter Lübcke angestachelt hat? Die CDU-Vorsitzende zeigt auf die AfD, ein Unions-Abgeordneter wählt drastische Worte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.