https://www.faz.net/-gum-81zs2

Gesundheit : Diät-Limonaden bringen erst recht mehr Gewicht

  • -Aktualisiert am

Nicht alles, was wenig Kalorien verspricht, bleibt ohne Folgen auf den Bauchumfang. Bild: AFP

Diät-Limonade soll nicht dick machen, das ist der Zweck ihres Daseins. Doch eine amerikanische Studie zum Verhältnis von zuckerfreien Softdrinks und dem Bauchumfang von Senioren lässt Zweifel aufkommen.

          1 Min.

          Diät-Limonaden halten alles andere als schlank. Wie Ernährungsforscher der Universität von Texas in San Antonio gemessen haben, wuchs der Bauchumfang amerikanischer Senioren, auch wenn sie ausschließlich zu zuckerfreien Softdrinks griffen. Studienteilnehmer, die besonders häufig Diät-Limonade tranken, nahmen an der Taille auch mehr zu. „Wer nur die Kalorienzahl auf der Flasche liest, ist naiv. Leute, die auf kalorienarme Getränke zurückgreifen, um ihr Gewicht zu halten, könnten ihre Gesundheit gefährden“, warnt Sharon Fowler, die Autorin der Studie.

          Die Ernährungswissenschaftlerin hatte über mehr als neun Jahre Senioren beobachtet, die regelmäßig Diät-Limonade tranken. Die mindestens 65 Jahre alten Studienteilnehmer legten an der Taille durchschnittlich acht Zentimeter zu, wenn sie täglich kalorienarme Getränke konsumierten. Wer nur gelegentlich zu zuckerfreien Softdrinks griff, nahm während der Langzeitstudie etwa drei Zentimeter an Bauchumfang zu. In derselben Zeit wuchs die Taille von Senioren, die auf Diät-Limonaden verzichteten, nur um durchschnittlich zwei Zentimeter.

          Die Ursache des üppigeren Bauchumfangs trotz Diät-Limonaden konnten Fowler und ihre Kollegen in der Untersuchung, die in der März-Ausgabe der Fachzeitschrift „Journal of the American Geriatrics Society“ veröffentlicht wurde, bislang aber nicht feststellen. „Vielleicht essen die Leute mehr, weil sie meinen, durch die zuckerarmen Getränke vor Kalorien sicher zu sein“, sagte die Wissenschaftlerin dem Internetportal „consumer.healthday.com“. Schuld könnten aber auch die Diät-Limonaden selbst sein. Fowler verwies auf frühere Studien, die zeigten, dass Tiere an Gewicht zunahmen, wenn sie künstliche Süßstoffe konsumierten. Dasselbe, so Fowler, sei unter Umständen auch bei Menschen zu beobachten. In der Vergangenheit stellten amerikanische Wissenschaftler bereits fest, dass neben zuckerhaltigen Limonaden auch Diät-Softdrinks das Risiko von Gefäßerkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall vergrößerten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Er gibt weiter die Richtung vor: Markus Söder am Donnerstag mit Melanie Huml.

          Test-Panne in Bayern : Söders Grenzen

          Der CSU-Ministerpräsident schüttelt sich kurz. Dann ist Bayern wieder spitze. War etwas? Zum ersten Mal in seiner Amtszeit könnte Markus Söder Bayern als Heimat tatsächlich groß genug sein.
          „Das Eis ist gebrochen“: Trump erhält im Weißen Haus Applaus von Mitarbeitern zu dem Abkommen.

          Israel und Arabische Emirate : Es geht um eine Allianz gegen Iran

          Ein doppelter Gewinn für Netanjahu: Israel nimmt diplomatische Beziehungen zu den Vereinigten Arabischen Emiraten auf und setzt dafür eine Annexion aus, die ohnehin heikel war. Doch auch andere profitieren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.