https://www.faz.net/-guw-9y76i

Isolation als Familie : „Jeder braucht Rückzugsinseln“

Viele Wochen zu Hause: Ohne Schule, ohne Freunde, nur mit Eltern und Geschwistern. Kann das gutgehen? Bild: www.plainpicture.com

Familien sind seit gut vier Wochen im Stresstest. Mindestens eine Woche steht ihnen noch bevor. Wie man die Langstrecke auch auf engem Raum schafft, erklärt die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Eva Frank.

          4 Min.

          Frau Frank, wir erleben aktuell einen radikalen Rollenwechsel. Eltern betreiben ihr Homeoffice, sind Lehrer, Köche und am Ende ihrer Kraft. Sind Sie in diesen Zeiten viel gefragt?

          Ursula Kals
          Redakteurin in der Wirtschaft, zuständig für „Jugend schreibt“.

          Ja, das merke ich sehr. Familien erleben viel Nähe und wenig Distanz. Der Belastungsfaktor in den Familien steigt mit jedem weiteren Tag einer Ausgangsbeschränkung. Das „Home“ als kleinste soziale Gruppe in unserer Gesellschaft wird zum strapazierten Ort für den Einzelnen. Die Bewältigungsstrategien vieler Eltern sind ausgeschöpft.

          Was hilft, damit das Zusammenleben auf engstem Raum funktioniert?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Wir feiern 3 Jahre F+

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Für Hessen sind seit März mehr als 67.500 Impfdurchbrüche identifiziert worden.

          Impfdurchbrüche : Erkältungen und Corona-Infektionen

          In den Wartezimmern der Arztpraxen wird wieder gehustet. Die Patienten klagen über Atemwegsinfekte. Und dann sind da noch diejenigen, die trotz Impfung an Corona erkranken.