https://www.faz.net/-guw-aahgy

Übriggebliebene Dosen : Lohnt sich das Warten vor dem Impfzentrum?

Bei dem Versuch, im Frankfurter Impfzentrum ohne Termin eine Impfung zu ergattern, gilt es einige Hindernisse zu überwinden. Bild: dpa

Wer abends nur lange genug vor einem Impfzentrum herumlungert, wird vielleicht geimpft, weil Impfstoff übrig ist – oder? Wir haben uns umgeschaut.

          2 Min.

          „Bitte reisen Sie NICHT an, wenn Sie KEINEN Impftermin haben! Impfwillige ohne Termin erhalten keinen Zugang zum Impfzentrum“, so steht es auf der Homepage der Stadt Frankfurt am Main. Aber erst vor einer Woche habe ich in dieser Zeitung gelesen, dass in einem großen deutschen Impfzentrum immer wieder Impfdosen übrig bleiben und die Impfärzte dann verzweifelt versuchen, noch impfberechtigte Bürger zu finden. Vielleicht also kann ich ja auch hier in Frankfurt beobachten, dass einzelne Wartende unverhofft Erfolg haben? Immerhin steigt gerade die Zahl der gelieferten Impfdosen und damit vielleicht auch die der übrig gebliebenen Dosen.

          Katrin Hummel
          (mel.), Leben

          Als ich am Donnerstagabend gegen 18 Uhr vor dem Impfzentrum ankomme, liegt der riesige Platz vor dem Eingang verwaist da. Nur eine Handvoll Ordner steht in Leuchtwesten herum. Und ein mittelaltes Pärchen, die Frau hält Impfunterlagen in der Hand. Ob er darauf spekuliert habe, als ihr Begleiter auch geimpft zu werden, frage ich den Mann. Aber noch bevor er antworten kann, treten eine Security-Mitarbeiterin und ihr drohend blickender, tätowierter Kollege zu uns und fragen, was ich hier zu suchen hätte. Als sich herausstellt, dass ich Leute suche, die darauf spekulieren, hier spontan geimpft zu werden, muss ich mich 50 Meter vom Eingang entfernen. Ich stehe jetzt zwischen einem Radweg und einer vierspurigen Straße, und in meinem Rücken rauscht der Feierabendverkehr vorbei. Schlechte Rechercheposition.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Eine Frage des Preises: Fertigparkett kostet weniger als Massivholz, aber die einzelnen Holzstücke sind versiegelt oder lackiert und fraglich ist, was für Substanzen ausgedünstet werden.

          Gesundes Zuhause : Besser wohnen ohne Schadstoffe

          Sich ein gesundes Heim zu bauen oder einzurichten ist schwer. Kenner raten dazu, sich nah an der Natur zu halten. Oft ist es gar nicht so leicht, Schadstoffe zu vermeiden.
          An der Goldküste des Zürichsees entwickeln sich die Dinge gern etwas weniger dynamisch.

          Helvetische Stille : Wer rüttelt endlich die Schweiz wach?

          Kann Wohlstand eine Bürde sein? Die Hoffnung vieler linker Schweizer Ex-Aktivisten wurde durch ein Millionen-Erbe zunichtegemacht. Wahrscheinlich ist deshalb kein Funken Aufruhr in Sicht. Nur Veränderung von außen kann helfen.