https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/tipps-fuer-die-psyche-im-corona-herbst-struktur-ist-wichtig-16939683.html

Unsere Psyche im Corona-Herbst : „Struktur ist wichtig“

In der dunklen Jahreszeit geraten manche Menschen eher in eine niedergeschlagene Stimmung. Bild: dpa

Die Tage werden kürzer, wir sind weniger draußen – und das in Zeiten von Corona. Psychologin Silvia Schneider gibt Tipps, wie wir mental gesund durch den Herbst kommen.

          3 Min.

          Frau Professor Schneider, Sie sind Psychologin und Direktorin des Forschungs- und Behandlungszentrums für psychische Gesundheit (FBZ) an der Ruhr-Universität Bochum: Sorgen Sie sich vor dem Herbst?

          Julia Schaaf
          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Natürlich beschäftigt mich die Frage, wie es in den nächsten Monaten weitergeht: Corona ist weiterhin um uns, ein Impfstoff so schnell nicht in Sicht, und was im Sommer gut funktioniert hat, das viele Draußensein, wird schwieriger. Dazu kommt die Erkältungswelle. Insofern ja: Da ist eine gewisse Sorge. Aber auch Zuversicht, dass wir das gut hinkriegen werden. Wichtig ist jetzt, die Menschen bei der Stange zu halten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Sinnblind den Faden verloren: Stephanie Müther (links, 2. Norn) und Kelly God (3. Norn) am Beginn der „Götterdämmerung“.

          Bayreuther Festspiele : Ein Stinkefinger fürs um Deutung bemühte Publikum

          Abschied von der Lesbarkeit der Welt: Nach der „Götterdämmerung“ entlädt sich in Bayreuth der geballte Hass des Publikums auf Valentin Schwarz, den Regisseur des neuen „Rings“. Doch dieses Fiasko erzählt viel über unsere Situation.

          Blamabler Eintracht-Auftakt : Niederträchtig und verstörend

          Eintracht Frankfurt hat zum Bundesligaauftakt gegen den FC Bayern ein in vielen Belangen blamables Bild abgegeben. Es herrscht Handlungsbedarf: auf dem Rasen und in der Führungsetage.