https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/schueler-und-coronavirus-funktioniert-das-homeschooling-16690416.html

Homeschooling wegen Corona : Ein Experiment mit elf Millionen Schülern

Für Familien nicht einfach: drei Wochen lang Schule zu Hause Bild: Getty

Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland sollen sich wegen der Corona-Pandemie jetzt zu Hause draufschaffen, was sie sonst in der Schule lernen. Kann das funktionieren?

          3 Min.

          Guten Morgen, liebe Klasse 10, Euer Mathe-Unterricht hat seit 30 Minuten angefangen. Ich sehe, dass sich noch nicht alle im ,Lernraum’ angemeldet haben. Bitte holt dies so schnell wie möglich nach: Jetzt ist eine gute Gelegenheit – die Server des ,Lernraums’ sind noch nicht überlastet.“

          Julia Schaaf
          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Vermutlich sitzen die Schülerinnen und Schüler dieser zehnten Klasse eines Berliner Gymnasiums noch beim Frühstück, als die E-Mail ihres Mathelehrers eintrifft und sie daran erinnert, dass auf einer Plattform im Internet drei Arbeitsblätter mit Exponentialfunktionen auf sie warten. Vielleicht liegen sie auch noch im Bett: Dienstag, 8.30 Uhr, der Beginn eines bildungspolitischen Experiments, das es in der Geschichte der Bundesrepublik noch nicht gegeben hat.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Sinnblind den Faden verloren: Stephanie Müther (links, 2. Norn) und Kelly God (3. Norn) am Beginn der „Götterdämmerung“.

          Bayreuther Festspiele : Ein Stinkefinger fürs um Deutung bemühte Publikum

          Abschied von der Lesbarkeit der Welt: Nach der „Götterdämmerung“ entlädt sich in Bayreuth der geballte Hass des Publikums auf Valentin Schwarz, den Regisseur des neuen „Rings“. Doch dieses Fiasko erzählt viel über unsere Situation.

          Blamabler Eintracht-Auftakt : Niederträchtig und verstörend

          Eintracht Frankfurt hat zum Bundesligaauftakt gegen den FC Bayern ein in vielen Belangen blamables Bild abgegeben. Es herrscht Handlungsbedarf: auf dem Rasen und in der Führungsetage.