https://www.faz.net/-ivn
Alles muss raus: Viele Bars in Madrid leben vom Open-Air-Geschäft.

Gastronomie in Spanien : Neue Bar, neues Glück

In Spanien haben seit Beginn der Pandemie schon mehr als 100.000 Lokale aufgegeben. Nun setzen die Wirte auf ihre neuen Terrassen. In Madrid breitet sich mediterranes Lebensgefühl aus.
Schulkinder in Buenos Aires: Angesichts der zweiten Corona-Welle in Argentinien sollen Schulen und Kindergärten bis Ende April schließen.

Corona-Pandemie weltweit : So viele Neuinfektionen wie noch nie

Innerhalb einer Woche sind weltweit 5,2 Millionen neue Infektionsfälle registriert worden – ein neuer Rekordwert. WHO-Fachleute sind auch besorgt über die vielen Krankenhauseinweisungen von 25- bis 59-Jährigen.
Weiterhin zuhause unterrichtet werden alle Kinder, deren Eltern mit den Schnelltests nicht einverstanden sind.

Hessische Schulen : Am ersten Schultag bleiben viele daheim

Ein großer Teil der hessischen Schüler hat nach den Osterferien wieder mit dem Homeschooling begonnen. In sieben Landkreisen sind die Schulen komplett geschlossen, in anderen setzt man auf Selbsttests.

Corona-Impfung : Die Betriebsärzte stehen bereit

Gäbe es genügend Impfstoff, könnten auch in der Rhein-Main-Region schnell mehr Menschen geimpft werden als zurzeit. Denn viele Unternehmen wollen unterstützen. Im Juni könnten sie loslegen, sagt Bundesgesundheitsminister Spahn.
Der F.A.Z. Wissen Podcast mit Joachim Müller-Jung und Sibylle Anderl 36:35

F.A.Z. Wissen – der Podcast : Kann das Virus die Impferfolge torpedieren?

Sars-CoV-2 ist auf der Flucht vor den Antikörpern, die uns nach der Impfung schützen sollen. Wie lässt sich das verhindern, und welche Impfstoffe sind betroffen? Wir besprechen aktuelle Studien, die sich mit möglichen Abwehrstrategien beschäftigen.

Die Corona Pandemie

Alle Zahlen zur Pandemie

Seite 2/51

  • Wirtschaftsminister Peter Altmaier, 62, ist seit einer Woche gegen Corona geimpft. An die Kontaktbeschränkungen will er sich trotzdem weiter halten.

    Altmaier im Interview : „Die Lage ist dramatisch“

    Der deutsche Wirtschaftsminister sieht die Ausgangssperre als Warnsignal, hofft trotzdem auf baldige Lockerung – und gibt Ratschläge für den Machtkampf in der Union.
  • Astra-Zeneca: Die Verunsicherung ist groß.

    Astra-Zeneca : Keine Macht den Rücksichtslosen

    Weil sich die Empfehlungen für den Impfstoff von Astra-Zeneca immer wieder geändert haben, ist die Verunsicherung groß. Trotzdem ist es egoistisch, den eigenen Impftermin verstreichen lassen.
  • Was wird nach der Wahl eigentlich aus Jens Spahn?

    Spahn & Co : Der härteste Ministerposten

    Als Gesundheitsminister kann man es niemandem recht machen. In der Pandemie fliegen sie reihenweise hinaus.
  • Die Intensivstationen in Brasilien sind voll.

    Mutante in Brasilien : Ein Schreckgespenst mit dem Namen P.1

    Die Intensivstationen in Brasilien sind zu mehr als der Hälfte mit Patienten unter 40 Jahren belegt. Der rasche Anstieg der Infektionen könnte mit der Mutante P.1 zusammenhängen – auch zuvor bereits Infizierte sind nicht sicher.
  • Die Stühle bleiben auf den Tischen, die Klassenräume leer: Ein Antrag auf Wechselunterricht in der Mittelstufe wurde abgelehnt.

    Verwaltungsgerichtshof : Antrag auf Wechselunterricht abgelehnt

    Es bleibt beim Distanzunterricht für Mittelstufenschüler. Ein Antrag im Namen zweier Wiesbadener Schüler wurde abgelehnt. Der Verwaltungsgerichtshof wertet das Ansinnen als Versuch, die Corona-Verordnung außer Kraft zu setzen.
  • Pflegemitarbeiter kümmern sich auf einer Intensivstation um Patienten mit Covid-19.

    Corona in Deutschland : Mehr als 23.800 Neuinfektionen, Inzidenz bei 160,7

    Das Robert-Koch-Institut verzeichnete 23.804 neue Fälle, am Samstag vor einer Woche waren etwa gleich viele Neuinfektionen registriert worden. In den vergangenen 24 Stunden starben 219 Menschen an Covid-19. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt nun 160,7.
  • Sensitivitätslücke? Eine Helferin hält einen Teststab in einem Testzentrum in Hannover

    Zu hohe Erwartungen : Die Enttäuschung mit den Schnelltests

    Schnelltests haben die Erwartungen vieler Bürger und Politiker enttäuscht. Die Tests haben falsche Sicherheit verbreitet. Fachleute kritisieren die „Sensititivitätslücke“.