https://www.faz.net/-ivn
Plötzlich auf der Intensivstation: Welche Behandlung Patienten im Notfall wünschen, sollten sie in einer Patientenverfügung festhalten (Symbolbild).

Was Corona lehrt : Triage braucht ein Gesetz

Wen zuerst behandeln, wenn die Intensivbetten nicht ausreichen? Seit der Coronakrise ist Triage eine gesamtgesellschaftliche Frage. Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat Intensivmediziner zu ihren Erfahrungen befragt.
Muss noch immer Stigmatisierung bekämpfen: Die Luftfahrttechnik-Ingenieurin, Frauenrechtlerin und Politikerin Winnie Byanyima leitet UN-Aids.

UN-Aids-Direktorin Byanyima : „Wir müssen mutig vorangehen“

Winnie Byanyima ist Leiterin des Anti-Aids-Programm der Vereinten Nationen. Im Interview spricht sie über zwei Pandemien, Verschwörungstheorien rund um HIV – und die Idee eines Volksimpfstoffs.
Am Rande der Demonstration der Initiative „Querdenken“ in Konstanz am 4. Oktober.

Corona-Politik : Die Aerosole der Freiheitsapostel

Corona fordert den Gemeinsinn heraus. Das funktioniert erstaunlich gut. Gefährdet wird dieser Erfolg aber durch einen falschen Begriff von Freiheit.
Sicher ist sicher: Wenn nicht immer genug Abstand gehalten werden kann, empfiehlt es sich, die Maske auch im Büro zu tragen.

Corona am Arbeitsplatz : „Tröpfchen fliegen bis zu 20 Meter weit“

Nicht jeder kann sich vor der Pandemie ins Homeoffice flüchten. Der Arbeitsmediziner David Groneberg erklärt, wie groß die Corona-Gefahr im Büro ist, welches Raumklima die Viren mögen und was man alles noch nicht weiß.
Passanten mit Mund- und Nasenschutz in Berlins Tauentzienstraße

Auf Cluster schauen : Zeit für einen Strategiewechsel gegen Corona?

Viele Gesundheitsämter sind immer noch darauf konzentriert, Einzelkontakte nachzuverfolgen. Die Verbandschefin der Ärzte im Öffentlichen Dienst will einen anderen Weg gehen und Infektionscluster in den Blick nehmen.

Zerstörungswut von Sars-CoV-2 : Mehr als nur eine Lungenkrankheit

Aus heiterem Himmel ein Schlaganfall, Blutgerinnsel, tödliche Thrombosen ohne bekannte Vorerkrankungen: Wie zerstörerisch Sars-CoV-2 bei Menschen ist, erschließt sich Ärzten und Wissenschaftlern erst jetzt. Der ganze Körper kommt ans Limit.
Auch ehemaligen Covid-19-Patienten sollten weiterhin vorsichtig sein.

Berichte kursieren : Ist eine zweite Corona-Infektion möglich?

Wer sich mit Corona infiziert, bildet neutralisierende Antikörper. Allerdings nicht alle Patienten gleich viele. Ob bei sehr milden Verläufen genügend Antikörper zirkulieren, die den Virus bei abermaliger Ansteckung abwehren, ist unklar.
Die Ärztin Katharina Sabernig von der Medizinischen Universität Wien hat das Sars-CoV-2-Virus in der Lunge gestrickt.

Schwächt auch Herz und Nerven : Die Covid-19-Invasion

Covid-19, die vom Pandemievirus ausgelöste Krankheit, war anfangs als Lungenleiden aufgefasst worden. Inzwischen kämpfen Mediziner an vielen Fronten im Körper.
Nur Notbetreuung in Kitas und Schulen: Doch spielen Kinder bei der Verbreitung des Corona-Virus tatsächlich eine so große Rolle, wie angenommen?

Aus medizinischer Sicht : Öffnet die Kitas!

Was wir über die Rolle von Kindern in der Corona-Seuche medizinisch wissen, spricht dafür, die professionelle Betreuung schnell fortzusetzen. Ein Gastbeitrag.

Seite 2/51

  • Robert Koch-Institut besorgt : Wieler: Corona-Lage ist „sehr ernst“

    RKI-Präsident Lothar Wieler mahnt eine strengere Einhaltung der Corona-Regeln an. Aktuell liege die Zahl der Tests pro Woche bei etwa einer Million, die Positivrate bei etwas mehr als drei Prozent – das sei ein weiterer Indikator für die Zunahme der Infektionen.
  • Der F.A.Z. Wissen Podcast mit Joachim Müller-Jung und Sibylle Anderl 30:03

    F.A.Z. Wissen – der Podcast : Wie sicher werden Covid-19-Impfstoffe sein?

    Endspurt für Corona-Impfstoffe. Die Zulassungstests laufen. Doch wie stellen die Genehmigungsbehörden sicher, dass es keine schweren Nebenwirkungen gibt, und dass die Vakzinen die Tragödie der Pandemie hoffentlich bald beenden?
  • Risikobegegnung im Training: Am Dienstag war Serge Gnabry (rechts) auf dem Platz. Danach stellte sich heraus, dass er sich mit dem Virus infiziert hat.

    Fußball trotz Coronafall : Gelten für den FC Bayern andere Regeln?

    Obwohl Serge Gnabry positiv auf das Virus getestet worden ist, müssen seine Mitspieler nicht in Quarantäne. Im bayerischen Amateurfußball ging ein ähnlicher Fall anders aus. Auch sonst gibt es Gesundheitsämter, die strenger sind.
  • „Die Gefahr ist nicht vorbei - Halten Sie Abstand“, ist am 21. Oktober auf einem Schild in Uppsala zu lesen.

    Corona in Schweden : Keine Feste mehr in Uppsala

    Angesichts steigender Infektionszahlen gelten in der schwedischen Studentenstadt strengere Empfehlungen für die kommenden zwei Wochen. Regeln für das ganze Land gibt es nicht - nicht einmal Masken werden empfohlen.
  • Kein Lockdown: In Delmenhorst bleiben trotz einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 200 die Geschäfte und Restaurants geöffnet.

    Neue Corona-Grenzwerte? : Bayern prescht vor, Hessen und Niedersachsen warten

    Während Bayern einen neuen Corona-Grenzwert einführt, geben sich andere Bundesländer reserviert. Von einem Lockdown wie in Berchtesgaden will man in den Hotspots Delmenhorst, Frankfurt und Offenbach vorerst nichts wissen.
  • Mitarbeiter der Bundespolizei kontrollieren am 20.10.2020 am Berliner Hauptbahnhof die Einhaltung der Maskenpflicht.

    Maskenkontrollen in der Bahn : „Ich respektiere nur die Polizei“

    Wenn sie die Polizisten sehen, fassen sich viele an die Maske: Mehr als 71.000 Reisende ohne oder mit falsch sitzendem Mund-Nasen-Schutz wurden im September in Zügen ermahnt. Unterwegs mit einem Sicherheitsteam.
  • Der Domplatz in der lombardischen Regionalhauptstadt Mailand: Ab Donnerstag gilt in der ganzen Region eine nächtliche Ausgangssperre.

    Corona-Maßnahmen in Italien : Kommt der zweite Lockdown durch die Hintertür?

    Von Geschlossenheit im Kampf gegen die Pandemie ist in Italien derzeit nicht viel zu spüren: Die Bürgermeister liegen wegen des jüngsten Corona-Dekrets im Clinch mit Rom, die Regionen verordnen sich selbst strengere Regeln.
  • Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, gibt während der Sitzung des bayerischen Landtags seine Regierungserklärung ab.

    Regierungserklärung in Bayern : Söders neuer Corona-Grenzwert

    In seiner Regierungserklärung kündigt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder einen neuen Grenzwert an und umschmeichelt die Landtagsabgeordneten der Opposition. Die aber sind verärgert. Sie wollen mehr mitentscheiden.
  • Keiner weiß, wie viele die Fahrt über den Atlantik überleben: Ein leeres Holzboot treibt am Freitag vor den Kanarischen Inseln auf dem Meer.

    Neue Migrationsrouten : Ein zweites Moria auf den Kanaren?

    Zweitausend Migranten innerhalb von zwei Wochen: Immer mehr Menschen versuchen, über die gefährliche Atlantikroute auf die spanischen Kanaren zu gelangen. Die Inseln sind überfordert. Sie fordern Unterstützung vom Festland.
  • Corona-Hotspot: Der Berliner Bezirk Neukölln befindet sich schon seit Wochen im Krisenmodus.

    Wie Gesundheitsämter arbeiten : Planvoll durch die zweite Welle

    Die Gesundheitsämter in Deutschland müssen bei der Pandemie-Bekämpfung wieder „vor die Lage“ kommen. Wie kann das gelingen? Ein Gastbeitrag von der Leitung des Amts in Neukölln.
  • Bekanntes Bild: In einem Drogeriemarkt in Frankfurt ist das Toilettenpapier ausverkauft.

    Hamsterkäufe : Auf der Suche nach Klopapier

    Seit die Corona-Zahlen steigen, herrscht in einzelnen Märkten in Frankfurt schon wieder Mangel an Toilettenpapier. Dabei ist eigentlich genug für alle da.
  • Hauptsache auf dem Eis spielen können: Der Eishockeysport leidet in Deutschland unter den Folgen der Pandemie.

    Eishockey in Deutschland : Endlich wieder spielen

    Corona sorgt für Stillstand in der ersten deutschen Eishockeyliga. Viele Topspieler halten sich nun fit, indem sie freiwillig eine Klasse absteigen.