https://www.faz.net/-guw-9xv19

Prinz Charles hat Corona : Isoliert auf Schloss Balmoral

Prinz Charles und seine Ehefrau Camilla haben sich vorerst auf das Schloss Balmoral in Schottland zurückgezogen. Bild: EPA

Zum Gesundheitszustand des britischen Prinzen gibt der Palast jedoch Entwarnung. Zum Auskurieren haben sich Charles und seine Frau nach Schottland zurückgezogen.

          1 Min.

          Der britische Thronfolger Prinz Charles ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Ein Sprecher des 71 Jahre alten Prinzen teilte am Mittwoch mit, dass er milde Symptome entwickelt habe, ansonsten aber „bei guter Gesundheit“ sei. Charles' Ehefrau Camilla, die 72 Jahre alte Herzogin von Cornwall, sei negativ getestet worden.

          Jochen Buchsteiner

          Politischer Korrespondent in London.

          Das Ehepaar hat sich auf das Schloss Balmoral in Schottland zurückgezogen, wo sie für die nächste Zeit in getrennten Bereichen lebten. Charles hatte die Symptome am Wochenende entwickelt und sich am Montag beim staatlichen Gesundheitsdienst in Aberdeen testen lassen. Das Ergebnis kam am späten Dienstagabend.

          Der Buckingham Palace teilte am Mittwoch mit, dass die 93 Jahre alte Queen ihren Sohn zuletzt am 12. März gesehen habe. Sie sei wohlauf, folge nun aber den entsprechenden Ratschlägen zum Erhalt ihrer Gesundheit. Prinz Philip, der fünf Jahre älter ist als Königin Elisabeth, war bei dem Treffen mit Charles nicht zugegen gewesen. Die Königin und ihr Mann halten sich im Schloss Windsor auf.

          Weitere Themen

          Regieren vom Ledersessel aus

          Boris Johnson hat Corona : Regieren vom Ledersessel aus

          Der Premierminister wirkt nicht angeschlagen, als er den Briten seine Erkrankung mitteilt. Doch Boris Johnson könnte in den vergangenen Tagen viele Minister und Mitarbeiter angesteckt haben. Bleibt die Regierungszentrale handlungsfähig?

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.