https://www.faz.net/-guw-9zxv9

Corona-Epidemie : „Nehmen wir Regeln zu lasch, kommt die zweite Welle“

So sieht es im Ernstfall aus: Mitarbeiter des Gesundheitsamts Münster bereiten sich am 20. Mai auf eine Testung sämtlicher Schüler und Lehrer einer Hauptschule im nordrhein-westfälischen Münster-Wolbeck vor. Bild: dpa

Die Physikerin Viola Priesemann hat die Ausbreitung der tödlichen Pandemie im Modell erfasst. Hier erzählt sie, wie es weitergeht – und was jeder Einzelne damit zu tun hat.

          6 Min.

          Frau Priesemann, Sie haben mit Ihrem Team anhand von Modellrechnungen simuliert, wie der Weg durch die Epidemie nun verlaufen könnte. Der Laie musste in den vergangenen Wochen viel über Wahrscheinlichkeiten und Berechnungen lernen. Ist wenigstens der Begriff „zweite Welle“ so, wie man es sich vorstellt, also dass die Zahl der Infizierten rapide ansteigt?

          Lucia Schmidt
          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Im Prinzip erst einmal ja. Bei einer zweiten Welle steigen die Fallzahlen wieder deutlich an. Aber dass die zweite Welle genauso steil nach oben verlaufen wird wie die erste im März, ist eher unwahrscheinlich. Wir sind jetzt ja viel besser darauf vorbereitet und haben Handwerkszeug, um dem entgegenzuwirken.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Christian Lindner, Olaf Scholz und Annalena Baerbock im Juni in Berlin

          Analyse der Bundestagswahl 2021 : Welche Koalition wollen die Wähler?

          Wie die SPD im Lauf des Wahlabends aufholte, wieso die Kandidaten für diese Wahl entscheidend waren – und warum die FDP bei den Erstwählern die Grünen abhängt.
          Sorgt sich nicht nur um Frankreichs Größe nach dem U-Boot-Streit mit Amerika und Großbritannien: Präsident Emmanuel Macron

          Macron und der Pazifik-Pakt : Zorn über den britischen Dolchstoß

          Macron dringt nach dem Pazifik-Pakt auf Europas Souveränität in der Verteidigung. Für den französischen Präsidenten enthüllt das Bündnis das außenpolitische Spaltpotenzial des Brexits.
          Heiterer Moment: Angela Merkel im Februar 2018 bei der Vorstellung von Annegret Kramp-Karrenbauer als CDU-Generalsekretärin in Berlin

          Merkels Humor : Lachen, bis der Bauch wehtut

          In der Öffentlichkeit gab sich Angela Merkel oft spröde, dabei war sie hinter verschlossenen Türen voller Witz und Ironie. Zeit für eine Enthüllung.