https://www.faz.net/-guw-a4db6

Nach überstandener Infektion : Junger Mann wieder mit Corona infiziert

  • Aktualisiert am

Corona-Test in Belgien: Auch nach einer überstandenen Infektion nötig? Bild: dpa

Ein 25 Jahre alter Patient aus Nevada war mit milden Erkältungssymptomen positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden. Sechs Wochen später hat er sich das zweite Mal angesteckt – mit einem genetisch abweichenden Virus.

          1 Min.

          Sich zweimal kurz hintereinander mit Sars-CoV-2 anstecken – das ist möglich und nun ein weiteres Mal nachgewiesen worden. Der in der Medizinerzeitschrift „Lancet Infectious Diseases“ beschriebene Befund schürt neue Zweifel an einer starken Immunität nach ausgestandener Covid-19-Krankheit, wie sie etwa der amerikanische Präsident für sich beansprucht.

          Der aus Washoe in Nevada stammende Patient ist erst 25 Jahre alt und war mit milden Erkältungssymptomen Anfang April erstmals positiv getestet worden. Sechs Wochen später hat er sich das zweite Mal – mit einem genetisch abweichenden Virus – angesteckt. Diesmal musste er in die Klinik und beatmet werden.

          Bisher waren solche aus Ecuador, Hongkong, Belgien und den Niederlanden beschriebenen Reinfektionen glimpflicher verlaufen. Auch deshalb werden Zweitansteckungen bisher wohl selten entdeckt und beschrieben. Wie häufig sie sind, bleibt unklar. Möglich, dass sich der 25 Jahre alte Mann beim zweiten Mal mehr Viren eingefangen hat und deshalb schwerer erkrankte. Gefährlicher sei die zweite Virusvariante nicht. Denkbar ist auch, dass die Antikörper aus der ersten Infektion den Covid-19-Verlauf nach der Reinfektion verschlimmert haben.

          Weitere Themen

          Zehntausende fliehen vor Waldbrand Video-Seite öffnen

          Nahe Los Angeles : Zehntausende fliehen vor Waldbrand

          Im Bundesstaat Kalifornien hat ein neuer Waldbrand Zehntausende Menschen in die Flucht getrieben. Nach Angaben der Feuerwehr breitete sich der Brand von seinem Entstehungsort etwa 60 Kilometer südöstlich von Los Angeles bei starkem Wind und Trockenheit rasch aus.

          Topmeldungen

          Made in America: Volkswagen-Mitarbeiter in Tennessee feiern im vergangenen Jahr die Neuauflage des sportlichen Geländewagens Atlas.

          Autoindustrie in Amerika : Im Land der begrenzten Möglichkeiten

          Der amerikanische Präsident hat der deutschen Autoindustrie mit Strafzöllen gedroht. Die blieben zwar aus. Aber das Vertrauen ist weg. BMW, Daimler & Co. fragen sich, was nach Donald Trump kommt.
          Ein bisschen Exotik für heimische Gefilde: Die Libanonzeder wird als sogenannte Gastbaumart getestet.

          Reparatur der Natur : Welche Bäume retten den kranken deutschen Wald?

          Die heißen Sommer, die Dürre sowie Borkenkäfer und Pilze machen unsere Bäume fertig. Der Zustand der Wälder ist dank des Klimawandels erbärmlich. Nur mit neuen, hitzebeständigen, exotischen Arten kann der Niedergang gestoppt werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.