https://www.faz.net/-guw-a251f

Kinos, Kirchen, Bibliotheken : Maskenpflicht in meisten Innenräumen in England und Schottland

  • Aktualisiert am

Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon trägt eine Maske mit Tartanmuster während eines Besuchs im Einkaufszentrum in Edinburgh. Bild: dpa

Großbritannien hat die höchste Sterberate durch Coronainfektionen in Europa. Die Neuinfektionen steigen auch dort an. Nun hat die Regierung die Maskenpflicht ausgeweitet.

          1 Min.

          In England und Schottland gilt ab dem heutigen Samstag in den meisten Innenräumen eine Maskenpflicht. Unter anderem sei in Gottesdiensten, Museen, Kinos, Banken und Büchereien ein Mund- und Nasenschutz vorgeschrieben, teilten die Behörden mit.

          Zuvor galt die Maßnahme vornehmlich für Geschäfte und den öffentlichen Nahverkehr. Die Regierung in London will mit der Ausweitung der Maskenpflicht einen Anstieg von Corona-Neuinfektionen in den Griff bekommen, der auf eine Lockerung der Beschränkungen folgte.

          Keine Treffen verschiedener Haushalte in Innenräumen

          Erst kürzlich waren Kontaktbeschränkungen für Teile Nordenglands verschärft worden. So dürfen sich Mitglieder verschiedener Haushalte in betroffenen Regionen nicht mehr in Innenräumen treffen.

          Die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus liegt in Großbritannien nach offiziellen Angaben bei mehr als 46.500 – die höchste Sterberate in Europa.

          Weitere Themen

          Demonstranten fordern abermals Lukaschenkas Rücktritt Video-Seite öffnen

          Belarus : Demonstranten fordern abermals Lukaschenkas Rücktritt

          In der belarussischen Hauptstadt Minsk sind abermals zahlreiche Menschen auf die Straße gegangen, um gegen Staatschef Lukaschenka zu protestieren. An diesem Sonntag läuft eine Frist ab, die Oppositionspolitikerin Swetlana Tichanowskaja für einen Rücktritt Lukaschenkas gesetzt hatte.

          Topmeldungen

          Auf weiter Flur: Der Großeinsatz rund um den Dannenröder Forst ist nicht der einzige, der die hessische Polizei derzeit stark in Anspruch nimmt.

          Hessische Polizei : Am Rande der Erschöpfung

          Die hessische Polizei wird in den nächsten Wochen noch stärker gefordert als ohnehin schon. Gleich drei Großlagen lassen kaum Erholung zu: der Protest gegen die A 49, Corona und Atomtransporte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.