https://www.faz.net/-guw-9xqfr

Mehr Mikro-Stress : So verändert Corona unsere Paarbeziehung

Liebe in Zeiten von Corona: Pärchen am Flughafen in Barcelona Bild: dpa

Homeoffice und kein Ende: Was jetzt als Paar auf Sie zukommt – und was Sie tun können, damit die nächsten Wochen Ihre Beziehung nicht ruinieren.

          4 Min.

          Zum richtig großen Knall ist es zwar noch nicht gekommen. Aber ein bisschen genervt ist Anna Müller, Personalberaterin, nach dieser Woche 1 im Home-Office schon: „Gestern saßen wir mit den Kindern in der Küche beim Mittagessen, das mein Mann geholt hatte. Aber ich musste noch arbeiten, also saß ich mit dem Handy am Tisch – bei uns ein No-Go. Da fragte mein Mann mich so leicht aggressiv: ,Gelten für dich jetzt andere Regeln als für mich?‘“ Beleidigt sei sie abgerauscht, berichtet Müller, und legt gleich noch nach: Nachmittags sei ihr Mann dann dran gewesen mit Arbeiten, und sie habe die Kinder betreut. „Und da ist er, statt zu arbeiten, zum Friseur gegangen.“ Müller, die eigentlich anders heißt, fand das unmöglich. Aber sie weiß, dass es nichts nützt, wenn sie sich ärgert. „Wir müssen uns beide wieder einkriegen. Alles muss sich erst mal einpendeln. Es ist ja erst die erste Woche.“

          Katrin Hummel

          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Tatsächlich geht es momentan vielen Paaren so wie Anna Müller und ihrem Mann. Zu viel Nähe, gepaart mit dem Problem der Kinderbetreuung, der möglichen Sorge wegen ausbleibender Aufträge und vielleicht der Angst um die Gesundheit: Da wird es mit großer Wahrscheinlichkeit zu Beziehungsstress kommen, sagt der Münsteraner Paartherapeut Johannes Röttgen. „Das, was am Partner nervt, wirkt aufgrund des ständigen Beisammenseins jetzt noch intensiver auf den anderen ein, und das, was wir am anderen mögen, können wir aufgrund unserer eigenen Belastung nicht mehr so gut wahrnehmen.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Besuch am Tegernsee dürfte vielen Münchnern in diesem Jahr verwehrt bleiben.

          Regelungen wegen Corona : Was an Ostern erlaubt ist

          Kurz vor den Ferien haben einige Bundesländer neue Bußgelder eingeführt, Verstöße gegen das Kontaktverbot können teuer werden. Mecklenburg-Vorpommern setzt auf strenge Kennzeichen-Kontrollen, Berlin lockert die Regeln.

          Neues Motorrad von BMW : Der Bulle von Berlin

          BMW zeigt das erste Modell einer neuen Motorradfamilie. Die R 18 ist ein Cruiser mit einer starken Note Nostalgie. Und einem Monstrum von Boxermotor.
          Einsame Bestattungen: Jede halbe Stunde wird auf dem Friedhof in Bergamo ein Corona-Toter beerdigt.

          Corona-Pandemie : Auch eine Krise der mathematischen Bildung

          Wer rechnen kann und ein Zahlenverständnis hat, ist dem Schwindel der Statistik nicht wehrlos ausgesetzt. Das erweist sich gerade in der Corona-Krise als nützlich. Denn es geht um viel. Ein Gastbeitrag.