https://www.faz.net/-guw-9y8yn

Wer wird als erstes beatmet? : Von fit bis sterbend

  • -Aktualisiert am

Dilek Kalayci, Berlins Gesundheitssenatorin, auf der Intensivstation des Vivantes Humboldt-Klinikum Bild: dpa

Gebrechlichkeit als Stufenmodell: In der Vorsorge für den Extremfall findet der Ethikrat eine Notlösung. Staatliche Regelungen hält er für ungeeignet, einheitliche Handlungsmaximen indes für wünschenswert.

          3 Min.

          Wie können knappe intensivmedizinische Ressourcen im schlimmsten Fall zugeteilt werden? Während der Gesetzgeber die Debatte meidet, haben die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfall-Medizin (DIVI) zusammen mit anderen Fachgesellschaften einerseits, und der Deutsche Ethikrat andererseits ausführliche Stellungnahmen veröffentlicht. Bettina Schöne-Seifert hat die Ansätze beider Dokumente hier kritisch erörtert; Reinhard Merkel, Mitglied des Ethikrats, hat ihr anschließend darauf geantwortet.

          Unter den „Klinisch-ethischen Empfehlungen“ der DIVI verdient Punkt 3.2 besondere Aufmerksamkeit: „Kriterien für die Priorisierungs-Entscheidungen“. Dort wird erläutert, welche Symptome „in der Regel mit einer schlechten Erfolgsaussicht“ verbunden sind. Neben bestimmten krankheitsbezogenen Anhaltspunkten wie multiplem Organversagen wird auch der allgemeine Gesundheitszustand angeführt, insbesondere die „Gebrechlichkeit“. Als technische Größe wird diese in der Praxis nach der Clinical Frailty Scale bemessen, einem Instrument, das auch bei Auswahl-Entscheidungen in der Transplantationsmedizin eine Rolle spielt. Die Skalierung unterscheidet neun Stadien: von 1 (sehr fit) bis 9 (sterbend). Stadium 4 ist „vulnerabel“: keine tägliche Hilfe durch andere nötig, aber „verlangsamt“ oder „müde während des Tages“, Stadium 7 ist „sehr gebrechlich“: wegen einer körperlichen oder geistigen Beeinträchtigung vollständig abhängig von persönlicher Unterstützung, aber stabil und nicht gefährdet, während der nächsten sechs Monate zu sterben.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Hessens Innenminister Peter Beuth und SEK-Beamte im Jahr 2017

          Polizeiskandal in Hessen : Muckibude von Rechtsextremen

          Der Skandal um rechtsextreme Chats bei der Polizei wird immer größer. Im Zentrum steht ausgerechnet das SEK. Wer dessen Räume betrat, sollte staunen. Ein Fall von übersteigertem Elitebewusstsein?
          Das Wahlplakat der Grünen

          #Allesistdrin : Die schöne Welt mit Lastenrad

          Ein Wahlplakat der Grünen zeigt eine vierköpfige Familie, die mit einem Lastenfahrrad durchs Grüne fährt. Und es zeigt ein Problem, das die Partei in ihrer Ansprache hat.