https://www.faz.net/-guw-a18x3

Von einem giftigen Bleichmittel soll eine Familie in Florida zehntausende Flaschen verkauft haben – als angebliches Corona-Heilmittel. (Symbolbild) Bild: dpa

Getarnt als Kirche : Familie in Florida verkauft giftiges Bleichmittel als Corona-Medizin

  • -Aktualisiert am

Nachdem Donald Trump Desinfektionsmittel als Heilmethode öffentlich angeregt hatte, verkauft eine Familie aus Florida Bleichmittel als „Wunder-Mineral-Lösung“. Um es zu vertreiben, gründete sie sogar eine Kirche.

          1 Min.

          Die amerikanische Bundesstaatsanwaltschaft hat in Florida Anklage gegen einen Vater und seine drei Söhne erhoben, die toxische Bleiche als vermeintliches Wundermittel gegen Covid-19 verkauft haben sollen. Wie das Justizministerium mitteilte, mischten Mark Grenon und seine Söhne Natriumchlorit mit Wasser, um es als „Miracle Mineral Solution“ (MMS) anzubieten.

          Laut Beipackzettel war das vermeintliche Medikament, das Infektionen mit dem Corona-Virus verhindern und heilen sollte, oral einzunehmen. Im Körper wird der Stoff aber zu Chlordioxid, das in der Industrie unter anderem zum Bleichen von Bekleidung und Papier genutzt wird. Bei Einnahme führt es zu Beschwerden wie Durchfall, Erbrechen und niedrigem Blutdruck.

          In den vergangenen Monaten hatten amerikanische Gesundheitsbehörden auch wiederholt über Tote durch MMS berichtet. Da der 62 Jahre alte Grenon und die Söhne Jonathan, Jordan und Joseph das vermeintliche Wundermittel ohne Zulassung durch die Bundesbehörde für Lebensmittelüberwachung und Arzneimittel (FDA) anboten, müssen sie sich nun wegen gemeinschaftlichen Betrugs gegen die Vereinigten Staaten und Verstößen gegen das Medikamentenrecht verantworten. Zudem wirft die Bundesstaatsanwaltschaft ihnen vor, eine Kirche gegründet zu haben, um bei dem Vertrieb des vermeintlichen Wundermittels Gesetze umgehen zu können.

          Die Website der „Genesis II Church of Health and Healing“ mit Sitz in Bradenton habe die Organisation ausdrücklich als „nicht religiös“ ausgewiesen. Grenon als selbsternannter Bischof der Kirche hatte die „Miracle Mineral Solution“ vor der Corona-Pandemie via Youtube schon als Mittel gegen Krebs, Autismus und Alzheimer angepriesen. Wie viel Vater und Söhne mit dem Verkauf von mehreren Zehntausend Flaschen des vermeintlichen Wundermittels verdienten, blieb bislang offen.

          Amerikas Präsident Donald Trump hatte mit seinen Äußerungen zum Einsatz von Desinfektionsmitteln gegen Covid-19 für Fassungslosigkeit, Spott, aber auch besorgte Reaktionen von Experten gesorgt. Eine Reihe von Gesundheitsbehörden warnten Bürger davor, im Kampf gegen das Coronavirus Desinfektionsmittel zu trinken. Später sagte der Präsident, seine Äußerungen seien nur „sarkastisch“ gemeint gewesen.

          Weitere Themen

          ESC goes America

          „American Song Contest“ : ESC goes America

          Der Eurovision Song Contest wird Ende 2021 in ähnlichem Format auch in Amerika stattfinden. Und: Es soll nicht der einzige Ableger des beliebten Gesangswettbewerbs bleiben.

          „Viele schlüpfen durch“

          Corona-Tests am Flughafen : „Viele schlüpfen durch“

          Am ersten Geltungstag der Corona-Testpflicht bleibt am Frankfurter Flughafen der Andrang vor den Testzentren aus. Doch für die Rückkehrer sind sie alles andere als leicht zu finden. Das führt zu Problemen.

          Topmeldungen

          Zusammenstöße im Libanon : Viele Verletzte bei Protesten in Beirut

          Tausende treibt die Wut auf die politische Führung des Libanon auf die Straßen. Demonstranten sollen das Außenministeriums gestürmt haben. Vermutlich fielen in der Stadt auch Schüsse. Ministerpräsident Diab schlägt vorgezogene Neuwahlen vor.
          Eine Reisende lässt am Hamburger Flughafen von einem Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) einen Corona-Test machen.

          Corona-Tests am Flughafen : „Viele schlüpfen durch“

          Am ersten Geltungstag der Corona-Testpflicht bleibt am Frankfurter Flughafen der Andrang vor den Testzentren aus. Doch für die Rückkehrer sind sie alles andere als leicht zu finden. Das führt zu Problemen.
          Ein Zaun umgibt die Flüchtlingsunterkunft.

          Flüchtlinge in Bonames : Hinter dem Zaun

          Früher galt die Unterkunft in Frankfurt-Bonames als vorbildlich. Seit einer Debatte um Kochplatten wird jedoch Kritik an den Lebensumständen der Geflüchteten laut. Ein Besuch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.