https://www.faz.net/-guw-9wmq9

China und die Corona-Epidemie : Wer keine Maske trägt, ist „Abfall“

Für Klein und Groß: In China gehören Mundschutzmasken zum Alltag der Menschen. Bild: AFP

Der Atemschutz ist Chinas Symbol der Seuche. Seine Geschichte ist die eines Landes in Aufruhr. Denn kein Gegenstand ist im Moment gefragter, keiner politischer aufgeladen als die Maske.

          5 Min.

          Masken retten Leben. Vergangene Woche etwa sammelte sich in der Provinz Hubei des Nachts eine Truppe schwarz uniformierter Staatsdiener, um auf den Straßen jeden zur Rechenschaft zu ziehen, der im „Volkskrieg“ gegen das Virus Fahnenflucht begeht.

          Hendrik Ankenbrand

          Wirtschaftskorrespondent für China mit Sitz in Schanghai.

          Wie der alte Mann auf dem Lastenfahrrad, der trotz Ausgangssperre eine Runde im Freien drehte. Nachdem sich acht Wächter schreiend auf ihn gestürzt hatten, in die Ecke gedrängt und zu Boden gestoßen, da ließ die Meute am Ende wohl allein aus einem Grund von ihm ab: wegen der Atemschutzmaske, die, aufgespannt über Mund und Nase, das Gesicht des Alten bedeckte, so weiß wie die Unschuld.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          In der Corona-Krise sind Gesundheitssysteme in vielen Ländern überfordert: Intensivstation mit Covid-19-Erkrankten in einer Klinik im italienischen Pavia

          Nach der Corona-Krise : Deutschland wird zum Vorsorgestaat

          Die Corona-Krise erschüttert die Grundlagen unserer Gesellschaften und der Weltwirtschaft. Das Verhältnis von Markt und Staat wird sich fundamental ändern. Gesundheitssysteme sind nicht mehr privatisierbar. Ein Gastbeitrag des ehemaligen Außenministers.