https://www.faz.net/-guw-9ywlm

Wichtige Kennzahl : Corona-Ansteckungsrate steigt wieder – und liegt jetzt bei 1,0

  • Aktualisiert am

Die Zentrale des Robert-Koch-Instituts in Berlin. Bild: Reuters

Nur wenn die Reproduktionszahl unter 1 liege, werde die Pandemie abflauen, hatte das Robert-Koch-Institut immer wieder betont. Nun hat sich die wichtige Kennzahl erhöht. Das RKI meldet 1144 Neuinfektionen.

          1 Min.

          Die Ansteckungsrate mit dem Coronavirus ist in Deutschland nach Angaben des Robert-Koch-Instituts wieder gestiegen. Laut der am Montagabend veröffentlichten RKI-Statistik steckt jeder Infizierte nunmehr wieder einen weiteren Menschen an, die sogenannte Reproduktionsrate liegt bei 1,0 (Datenstand 27.04. 0.00 Uhr). Das bedeutet, dass die Zahl der Neuerkrankungen nicht mehr leicht zurückgeht wie in den vergangenen Tagen.

          Anfang März lag die wichtige Kennziffer noch bei drei, am 8. April bei 1,3, in den vergangenen Tagen bei 0,9 - jeweils mit einer gewissen Schwankungsbreite. Die Kennzahl gibt an, wie viele Menschen eine erkrankte Person im Durchschnitt infiziert.

          Das RKI hat immer wieder betont, um die Epidemie abflauen zu lassen, müsse diese Reproduktionszahl unter 1 liegen. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte im Zuge der Ankündigung erster Lockerungen bei Corona-Maßnahmen deutlich gemacht, dass schon vermeintlich kleine Änderungen der Reproduktionszahl erhebliche Folgen haben können.

          In Deutschland ist die Zahl der Infektionen um 1144 auf 156.337 gestiegen, wie das RKI mitteilt. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle legt um 163 auf 5913 zu. Nach Schätzungen des RKI haben rund 114.000 Menschen die Infektion überstanden. Wie für andere Länder rechnen Experten auch in Deutschland mit einer hohen Dunkelziffer nicht erfasster Fälle.

          Weitere Themen

          2467 Corona-Neuinfektionen gemeldet

          Robert Koch-Institut : 2467 Corona-Neuinfektionen gemeldet

          2467 Neuinfektionen und sechs weitere Todesfälle meldet das Robert Koch-Institut zum Wochenstart. Weil am Wochenende nicht alle Gesundheitsämter Daten an das RKI übermitteln, liegen die Infektionszahlen sonntags und montags meist niedriger.

          Mehr als 10.000 Corona-Neuinfektionen in Deutschland Video-Seite öffnen

          Rekordzahlen : Mehr als 10.000 Corona-Neuinfektionen in Deutschland

          Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Deutschland ist erstmals seit Beginn der Pandemie auf mehr als 10.000 verzeichnete Fälle binnen eines Tages gestiegen. Wie das Robert-Koch-Institut am Donnerstag mitteilte, wurden am Vortag 11.287 neue Ansteckungsfälle erfasst.

          Topmeldungen

          Trump beim Spatenstich mit Foxconn-Vertretern

          Foxconn-Fabrik in Wisconsin : Trump und sein „achtes Weltwunder“

          Amerikas Präsident inszeniert sich gerne als Retter der Industrie. Ein einstiges Vorzeigeprojekt mit Foxconn im Rostgürtel droht nun aber zu scheitern. Auf Trumps Wirtschaftspolitik wirft das ein wenig schmeichelhaftes Licht.
          Passanten mit Mund- und Nasenschutz in Berlins Tauentzienstraße

          Auf Cluster schauen : Zeit für einen Strategiewechsel gegen Corona?

          Viele Gesundheitsämter sind immer noch darauf konzentriert, Einzelkontakte nachzuverfolgen. Die Verbandschefin der Ärzte im Öffentlichen Dienst will einen anderen Weg gehen und Infektionscluster in den Blick nehmen.
          Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier

          Lohn für Selbständige : Altmaier macht Tempo bei neuen Corona-Hilfen

          Der Wirtschaftsminister verteidigte unter anderem seine Forderung nach einem Unternehmerlohn für Selbständige und Freiberufler. Das habe „nicht zu tun mit einem bedingungslosen Grundeinkommen“. Auch zur Wachstumsprognose der Regierung für 2021 äußerte er sich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.