https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/corona-werden-atemschutz-hersteller-von-anwaelten-abgemahnt-16709167.html

Einspruch exklusiv : Abmahnwelle gegen Atemschutz-Hersteller?

  • -Aktualisiert am

Verschiedene Atemschutzmasken vor einem Geschäft in Berlin, 2. April 2020 Bild: AFP

Werden Hersteller von Atemschutzmasken von geldgierigen Anwälten abgemahnt, oder haben sich die Warnungen vor ebendiesem Szenario verselbstständigt? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen.

          5 Min.

          Es war eine Nachricht, die wie geschaffen schien, im Empörungszentrum der ohnehin angespannten Öffentlichkeit zu detonieren: Näherinnen, die behelfsmäßige Gesichtsmasken zum Schutz gegen Ansteckung mit dem Coronavirus herstellen, würden durch Anwälte mit Abmahnungen drangsaliert, weil Bezeichnungen wie „Schutzmaske“ oder „Atemschutz“ einen Verstoß gegen das Medizinproduktegesetz darstellten. Dass mit solchen formaljuristischen Winkelzügen ausgerechnet eine sinnvolle Präventionsmaßnahme behindert werden sollte, schien alle negativen Vorurteile zu bestätigen, die über Juristen und besonders über sogenannte Abmahnanwälte im Umlauf sind. Die Geschichte hat nur einen Haken: Sie stimmt nicht.

          Der Reihe nach: Am 27. März erscheint auf der Website der „IT-Recht Kanzlei München“ ein Ratgeberartikel, der erläutert, dass selbstgemachte, provisorische Atemschutzmasken nicht den Erfordernissen des Medizinproduktegesetzes genügen. Wenn diese Masken dann gleichwohl mit Begriffen beworben würden, die eine medizinische Schutzwirkung indizieren, könne dies zu Abmahnungen führen. In dem Artikel heißt es aber auch: „Achtung: Abmahnungen in dem Zusammenhang sind uns aktuell keine bekannt.“ Daran hat sich auch am 2. April noch nichts geändert, wie die Kanzlei auf Nachfrage bestätigt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Proteste in China : Jetzt demonstriert der Staat seine Macht

          Die Proteste gegen die Null-Covid-Politik werden in den chinesischen Medien ignoriert. Peking setzt auf Zensur und Einschüchterung. Wie die Lage sich entwickelt, ist noch nicht abzusehen.
          Hat Microsoft hier bald ausgedient? Ein Amt in Deutschland

          Excel, Word und Teams : Droht Microsoft-Software das Aus?

          Die Software von Microsoft ist allgegenwärtig in den deutschen Büros. Doch Datenschützer würden das gern ändern. Ihre Bedenken kann der Konzern nicht ausräumen.

          Qatar-Fans sticheln gegen DFB : Was hinter den Özil-Plakaten steckt

          Beim Spiel gegen Spanien sorgen einige Zuschauer für Aufsehen: Sie halten Porträts des früheren deutschen Nationalspielers Mesut Özil in die Höhe. Das hat mit einem Vorfall aus dem Jahr 2018 zu tun.