https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/corona-teststation-an-autobahn-in-baden-wuerttemberg-eroeffnet-16904552.html

Vier Tage bis zum Ergebnis : Corona-Teststation an Autobahn in Baden-Württemberg eröffnet

  • Aktualisiert am

Die Möglichkeit, sich in Deutschland an der Autobahn auf Corona testen zu lassen, wird immer öfter angeboten. Hier im Bild: Das Testzentrum an der A8 an der Rastanlage Hochfelln-Nord am 9. August. Bild: dpa

Nahe der Grenze zum französischen Mülhausen haben Reiserückkehrer jetzt die Möglichkeit, sich auf einem Parkplatz an der A5 auf Corona testen zu lassen. Das Land Baden-Württemberg zahlt nicht nur für die Pflichtuntersuchung.

          1 Min.

          Vor dem Hintergrund zunehmender Corona-Infektionen hat Baden-Württemberg eine Teststation an der Autobahn A5 nahe der Grenze zu Frankreich eröffnet. „Die ersten Autofahrer sind durch, die Tests wurden genommen“, sagte die Karin Bundschuh, Sprecherin des Badischen Roten Kreuzes, das das Testcenter auf dem Parkplatz Neuenburg-Ost führt. Neben Reisenden aus Risikogebieten, für die ein Test Pflicht ist, können sich auch andere Reisende gratis testen lassen, die Kosten trägt das Land.

          Tests sind für Reisende in Baden-Württemberg zudem bereits an den Flughäfen Stuttgart, Friedrichshafen und Karlsruhe/Baden-Baden möglich sowie seit Donnerstag am Stuttgarter Hauptbahnhof.

          Allerdings müssen sich die Getesteten etwas in Geduld üben, bis ein Ergebnis vorliegt. Nach Angaben von Landesgesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) kann es bis zu vier Tage dauern.

          In Bayern hatten 44 000 getestete Reisende noch kein Ergebnis ihrer Corona-Tests bekommen, die zum Großteil bei den Ende Juli eingerichteten Teststationen an grenznahen Raststätten gemacht worden waren. Unter den noch nicht übermittelten Testergebnissen waren auch Hunderte positive Befunde. Stand Donnerstagnachmittag hatte die Gesundheitsministerin von 908 Identifizierten gesprochen, die seit dem Morgen kontaktiert würden. Zudem gebe es positive Ergebnisse, die noch nicht hätten zugeordnet werden können.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wirtschaftsminister Habeck am Dienstagabend in Berlin

          Kernkraftwerke bleiben am Netz : Habecks Salto rückwärts nach vorne

          Das hätte Robert Habeck früher haben können: Wenigstens zwei Atomkraftwerke am Netz zu lassen, wäre schon vor Monaten ein Zeichen politischer Weitsicht gewesen.
          Schlagabtausch nach der Italien-Wahl: Markus Söder (links), CSU-Vorsitzender und bayerischer Ministerpräsident, und Manfred Weber (CSU), Vorsitzender der EVP-Fraktion, hier am 7. März in der CSU-Parteizentrale in München

          Söder gegen Weber : Und der Machtkampf lodert wieder

          Nach der Wahl in Italien gibt es Streit in der CSU: Manfred Weber unterstützte Berlusconis Forza Italia – und erntet nun harsche Kritik von Markus Söder. Wie konnte es dazu kommen?
          Designierte Ministerpräsidentin: Giorgia Meloni, am Montag in Rom

          Nach der Italien-Wahl : Erste Konflikte in Melonis Bündnis

          Die italienische Wahlbehörde bestätigt die klare Mehrheit für Giorgia Melonis Rechtsbündnis. Dass die designierte Ministerpräsidentin Lega-Chef Salvini keinen Posten im Kabinett anbieten will, sorgt für Spannungen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.