https://www.faz.net/-guw-9xm9n

Hessen : Zahl der Coronavirus-Infektionen um gut 40 Prozent gestiegen

Anstieg: Sozialminister Kloses Ministerium berichtet nun über 542 Corona-Infizierte in Hessen Bild: AFP

In Hessen steigt die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen weiter. Nach Angaben des Sozialministeriums sind 547 Fälle bestätigt. Das ist ein Zuwachs von gut 40 Prozent binnen Tagesfrist.

          1 Min.

          Die meisten Erkrankten werden aus Frankfurt gemeldet. Dort ist von 83 Patienten die Rede, das sind 32 mehr als am Dienstag. Am Wochenende waren es noch 21 gewesen.

          Thorsten Winter

          Wirtschaftsredakteur und Internetkoordinator in der Rhein-Main-Zeitung.

          In Offenbach hat sich die Zahl der Infizierten verdoppelt, allerdings nur von 2 auf 4. Die wenigsten Patienten gibt es im Werra-Meißner-Kreis, nämlich genau einen. Dieser Kreis war auch der letzte, der seinen Nimbus als corona-freier Landkreis in Hessen verlor.

          In der Landeshauptstadt Wiesbaden gibt es mittlerweile acht Infizierte, das ist wenig im Landesvergleich. Allerdings ist dort der erste Corona-Tote in Hessen zu beklagen. Dabei handelte es sich um einen 68 Jahre alten Mann mit einer Vorerkrankung, wie es aus Wiesbaden hieß.

          Vergleichsweise stabil ist die Lage außer im Werra-Meißner-Kreis auch in Fulda. Aus der Bischofsstadt ist Osthessen werden 42 Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet, nur vier mehr als zu Wochenbeginn. Für den Kreis Marburg-Biedenkopf ist nun 23 Fällen die Rede nach 26 am Montag.

          Diese Lücke mag mit der neuen Datenbasis zu tun haben, die vom Land nun angewendet wird. Mittlerweile berücksichtigt die Statistik keine telefonischen Fallmeldungen mehr, sondern nur noch elektronisch übermittelte, wie sie nach Angaben des Sozialministeriums gesetzlich vorgeschrieben sind. Dieses Verfahren solle größtmögliche Transparenz gewährleisten. Die aktuelle Liste findet sich hier.

          Ein gutes Zeichen?

          Auffällig ist: Nach einer anfänglichen Verdoppelung ist der Anstieg der Infektionen in den vergangenen Tagen in der Regel mehr oder weniger deutlich unter der 50-Prozent-Marke geblieben. Ein gutes Zeichen, weil die Kurve abflache? Im Sozialministerium heißt es, es sei noch zu früh, diese Zahlen in diesem Sinne einzuordnen.

          Wie aus den Daten aus Wiesbaden weiter hervorgeht, sind aus ganz Deutschland 8198 Corona-Patienten gemeldet. Das ist ein Zuwachs von 2765 binnen Tagesfrist. Weitere Todesfälle sind demnach nicht hinzu gekommen.

          Weltweit gibt es den Angaben zufolge etwas mehr als 201.400 Corona-Patienten. 82.000 sind genesen. 8006 Patienten sind rund um den Globus verstorben.

          Weitere Themen

          Mehr als tausend Tote binnen eines Tages Video-Seite öffnen

          Corona in Brasilien : Mehr als tausend Tote binnen eines Tages

          In Brasilien sind nach offiziellen Angaben binnen 24 Stunden mehr als tausend Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. In der größten Sargtischlerei des Landes vor den Toren von São Paulo wird im Akkord gearbeitet.

          Topmeldungen

          Nach Tod von George Floyd : Die Wut wächst

          Tausende Menschen sind in London, Berlin und Kopenhagen wegen des gewaltsamen Tods des Afroamerikaners George Floyd auf die Straße gegangen. In Amerika eskaliert die Lage weiter. Donald Trump macht die Antifa verantwortlich – und will sie als Terrororganisation einstufen lassen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.