https://www.faz.net/-guw-9y0lm

Heimquarantäne in Peking : „Waren Sie gerade im Hof? Das ist verboten“

Auf den Straßen in Peking ist das Leben derzeit überschaubar. Bild: AFP

Der Lieferdienst darf das Wohnhaus nicht betreten und nicht mal Müll runterbringen ist erlaubt – in China ist Quarantäne mit besonders strengen Auflagen behaftet. Denunziation bei Verstößen ist keine Seltenheit.

          3 Min.

          Hat sich das Leben in Peking tatsächlich wieder normalisiert? Meines jedenfalls nicht. Der Himmel über Peking ist blau. Viel mehr lässt sich von meinem Balkon aus nicht erkennen. In der Ferne ist das Rauschen der Autobahn zu hören. Es klingt, als wären jetzt wieder viele Autos unterwegs, aber immerhin fahren sie und stehen nicht im Stau wie früher.

          Friederike Böge
          Politische Korrespondentin für China, Nordkorea und die Mongolei.

          Ich bin in Quarantäne und habe meine Wohnung seit zwölf Tagen nicht verlassen. Mit einer Ausnahme. Am zweiten Tag wollte ich den Müll runterbringen. Das müsste doch erlaubt sein, dachte ich. Doch der Putzmann denunzierte mich bei der Hausverwaltung. Es dauerte keine 30 Minuten, bis der Anruf kam: „Waren Sie gerade im Hof? Das ist verboten.“ Wut und Ohnmacht stellten sich ein. Der Putzmann, ein Spitzel? Womöglich gilt das auch für normale Zeiten. In China kann man nie wissen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wie sensibel darf es sein? Der Philosoph Richard David Precht während der phil.Cologne im September 2021

          Precht und Flaßpöhler : Sie nennen es Freiheit

          Die haltlosen Behauptungen der Impfskeptiker dringen immer weiter in die bürgerliche Mitte vor. Für die neue pandemische Situation ist das fatal.
          Nicht immer die beste Geldanlage: Aktien

          Tipps zum Umgang mit Geld : Wie Sie die Schulden wieder loswerden

          Wer viel Geld auf dem Girokonto hat, muss Strafzinsen zahlen. Deswegen würden viele Anleger jetzt gerne alte Kredite schneller tilgen, doch die Banken blockieren. Mancher Weg aus diesem Dilemma erfordert starke Nerven.
          Gegenwind: Der amerikanische Präsident Joe Biden am  28. November am Flughafen von Nantucket

          Nord Stream 2 : Platzt der deutsch-amerikanische Deal?

          Im Senat kämpfen einige Republikaner für neue Sanktionen gegen die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2. Sie wollen Präsident Joe Biden die Möglichkeit nehmen, Ausnahmen zu erteilen. Doch Berlin versucht zu überzeugen.