https://www.faz.net/-guw-ad97k

Coronavirus : Moderna-Impfstoff wirkt laut Studie gegen Delta-Variante

  • Aktualisiert am

Moderna-Impfstoff Bild: dpa

Laut einer Labor-Untersuchung des US-Herstellers regt der Moderna-Impfstoff eine Immunantwort gegen die zuerst in Indien aufgetretene Corona-Variante an. Unternehmenschef Bancel spricht von ermutigenden Ergebnissen.

          1 Min.

          Der Impfstoff von Moderna regt nach Angaben des US-Herstellers auch eine Immunantwort gegen die zuerst in Indien aufgetretene Corona-Variante Delta (B.1.617.2) an. Labor-Untersuchungen mit Blut von Geimpften hätten den Effekt zudem bei mehreren anderen Varianten gezeigt, teilte das Unternehmen am Dienstag in Cambridge mit. Es habe bei Delta nur eine „geringfügige Reduktion der neutralisierenden Titer“ gegeben.

          Die neuen Daten seien ermutigend und bestärkten die Überzeugung, dass der Impfstoff weiterhin vor neu entdeckten Varianten schütze, sagte Moderna-Chef Stephane Bancel.

          Die Untersuchungen basierten auf Blutproben von acht Teilnehmern, entnommen eine Woche nach der zweiten Impf-Dosis. Die Ergebnisse sind noch nicht von anderen Wissenschaftlern geprüft worden. Eine nachweisbare Immunantwort bei einem Geimpften ist nicht zwingend gleichbedeutend mit einem tatsächlichen Schutz vor einer Infektion.

          Vor rund zwei Wochen war bereits eine Studie veröffentlicht worden, der zufolge auch der Impfstoff des deutschen Unternehmens BioNTech und seines US-Partners Pfizer vor der Delta-Variante schützt. Vorherige Studien und Datenerfassungen hatten ähnliche Ergebnisse erbracht. Beide Hersteller arbeiten derzeit auch an Booster-Dosen, die noch zielgerichteter an die Varianten angepasst sein sollen.

          Weitere Themen

          Wenn der Staat Danke sagt

          70 Jahre Bundesverdienstkreuz : Wenn der Staat Danke sagt

          Am 19. September 1951 überreichte Bundespräsident Theodor Heuss das erste Bundesverdienstkreuz – an den Bergmann Franz Brandl. Der wurde danach zu einer Berühmtheit im Land.

          Topmeldungen

          Das französische U-Boot Shortfin Barracuda

          Australien zu U-Boot-Deal : „Wir haben unsere Bedenken geäußert“

          Paris wirft Canberra wegen eines geplatzten Rüstungsdeals „Doppelzüngigkeit“ vor. Der australische Außenminister weist den Vorwurf der Lüge jetzt entschieden zurück. Und auch die neue britische Außenministerin verteidigt den Deal.
          Vettel brachte ein buntes T-Shirt mit der Aufschrift „Same Love“ als Zeichen für Vielfalt und Toleranz zum Rennen nach Ungarn, um ein Zeichen gegen das Regime von Viktor Orbán zu setzen.

          Korrektiv der Formel 1 : Der Gewinner Sebastian Vettel

          Dieser Formel-1-Pilot ist anders als die anderen und viel mehr als ein viermaliger Weltmeister: Sebastian Vettel fährt weiter für Aston Martin – und bleibt vor allem sich selbst treu.
          Christian Lindner, FDP-Chef

          Bundestagswahl : Die FDP und die Wirtschaft

          Wenn es hart auf hart kommt, setzt die FDP auf klassische Wirtschafts- und Finanzthemen – und hält sich für mögliche Koalitionen zugleich Hintertüren offen. Die Anhänger könnten gerade das erleben, was sie vor der Wahl abschreckt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.