https://www.faz.net/-guw-a14he

Nach Covid-19-Erkrankung : Broadway-Star Nick Cordero gestorben

  • Aktualisiert am

Wollte mit „Rock of Ages“ in Hollywood auftreten: Nick Cordero Bild: AFP

Der Schauspieler und Sänger hatte sich bereits im März mit dem Coronavirus infiziert. Von da an verschlechterte sich sein Zustand stetig. Am Sonntag ist er im Alter von 41 Jahren in Los Angeles gestorben.

          1 Min.

          Der Broadway-Star Nick Cordero ist tot. Der Schauspieler und Sänger starb am Sonntag in einem Krankenhaus in Los Angeles. Die Ärzte hatten am 20. März das Coronavirus bei ihm nachgewiesen. Cordero ließ sich damals wegen einer vermuteten Lungenentzündung untersuchen. Tests ergaben dann, dass der Schauspieler an Covid-19 erkrankt war. Cordero wurde 41 Jahre alt.

          Tausende Amerikaner hatten in den vergangenen drei Monaten verfolgt, wie sich der Zustand des gebürtigen Kanadiers, der am Broadway durch Rollen in „Rock of Ages“, „Waitress“ und Woody Allens „Bullets Over Broadway“ berühmt wurde, stetig verschlechtert hatte. Unter dem Hashtag #WakeUpNick berichtete Corderos Ehefrau Amanda Kloots in sozialen Medien über Wochen am Beatmungsgerät, Durchblutungsstörungen, Schlaganfälle und künstliches Koma. Mitte April wurde das rechte Bein des Musical-Stars amputiert. Einige Tage vor Corderos Tod sprach Kloots in einem Interview mit dem Sender CBS über Verletzungen beider Lungenflügel, die im Fall einer Genesung von Covid-19 eine Transplantation erfordert hätten.

          Die Tänzerin und Schauspielerin hatte Cordero vor sechs Jahren am Broadway kennengelernt. Im Sommer 2017 folgte die Hochzeit, zwei Jahre später die Geburt des gemeinsamen Sohnes Elvis Eduardo. Der 2014 für einen Tony nominierte Cordero war mit seiner Familie erst einige Wochen vor seiner Erkrankung von New York nach Los Angeles gezogen, um mit „Rock of Ages“ auch am Hollywood Boulevard aufzutreten.

          Weitere Themen

          Auch Spahns Ehemann mit Coronavirus infiziert Video-Seite öffnen

          Gemeinsame Quarantäne : Auch Spahns Ehemann mit Coronavirus infiziert

          Auch der Ehemann von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit Covid-19 infiziert: Daniel Funke soll laut Gesundheitsministerium sein positives Testergebnis am Donnerstagabend erhalten haben und befinde sich bereits seit Mittwoch gemeinsam mit Spahn in häuslicher Quarantäne.

          Topmeldungen

          Angst vor Anschlägen: Ein Polizist bewacht am Freitag vor dem Freitagsgebet die Große Moschee in Paris.

          Lehren aus Nizza : Woher kommt dieser Hass?

          Mit Attentaten wie in Nizza versuchen Islamisten freiheitliche Gesellschaften in den „Clash of civilizations“ zu treiben. Welche Ursachen hat das – und was kann getan werden, um es zu verhindern?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.