https://www.faz.net/-guw-adh1o

Vierte Corona-Welle in Israel : „Die Impfung für Kinder ist sicher“

Israel impft seit Monaten auch Jugendliche mit dem Impfstoff von BioNTech. Bild: AFP

Der Arzt Itai Pessach hat den ersten Corona-Patienten in Israel betreut. Im Interview spricht er über die aus seiner Sicht bevorstehende vierte Welle in dem Land, seine Beobachtungen zu Long Covid bei Jugendlichen und den langen Weg zu einer Herdenimmunität.

          5 Min.

          Herr Pessach, in Israel steigen die Fallzahlen wieder, vor allem mit der Delta-Variante. Auch viele zweimal Geimpfte infizieren sich. Laut Gesundheitsministerium schützt der Biontech-Impfstoff nur zu 64 Prozent vor einer Infektion mit der Delta-Variante, wenn auch zu 93 Prozent vor schweren Erkrankungen. Wie beurteilen Sie das?

          Jochen Stahnke
          Politischer Korrespondent für Israel, die Palästinensergebiete und Jordanien mit Sitz in Tel Aviv.

          Wir wissen bereits, dass die Delta-Variante anders und wahrscheinlich infektiöser ist als die vorherigen Varianten. Allerdings sind die Daten des israelischen Gesundheitsministeriums nur vorläufig und beobachtend. Sie basieren nicht auf strukturierter Forschung. Wir brauchen mehr Zeit, die Folgen von Delta für unsere Bevölkerung ganz zu verstehen. In der Zwischenzeit sollten wir die Wiedereinführung von Maßnahmen erwägen, um die Ausbreitung zu bremsen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Präsident Erdogan in seinem Präsidentenpalast in Ankara mit dem chinesischen Außenminister Wang Yi und dem türkischen Außenminister Mevlut Cavusoglu

          Erdogans imperiale Ambitionen : Supermacht Türkei

          Frieden zu Hause, Frieden in der Welt – das war Atatürks Leitspruch. Erdogan sieht das ganz anders. Die Türkei ist ihm als Bühne längst zu klein. Eine Analyse.
          Jean Calvin, den die Deutschen Johannes nennen, gemalt von einem unbekannten Meister

          Bußtag für immer : Genf verbietet die Werbung

          Der Puritanismus hat eine große Tradition in Genf, seit der Reformator Calvin hier eine Tugenddiktatur errichtete. Jetzt verbietet die Stadt die Werbung im öffentlichen Raum.