https://www.faz.net/-guw-a91e6
Bildbeschreibung einblenden

Aerosolforscher im Interview : Wie ansteckend sind die Mutanten im Freien?

Aufnahme eines Forschungsprojekts der TU Berlin, bei dem die Verteilung der Aerosole beim Sprechen mit einer Maske visualisiert wird. Bild: © TU Berlin/Hermann-Rietschel-Institut

Sind die neuen Virus-Varianten draußen ansteckender? Müssen wir mit Maske spazieren gehen? Ein Aerosolforscher klärt auf.

          3 Min.

          Herr Scheuch, Felder, Parks und Wälder sind zu Zufluchtsorten geworden in der Pandemie. Im vergangenen Sommer hieß es, wer sich draußen trifft – mit 1,5 Meter Abstand, aber ohne Maske –, kann sich eigentlich nicht anstecken. Gilt das auch für das kommende Frühjahr, in dem die Mutanten das Infektionsgeschehen bestimmen werden?

          Lucia Schmidt

          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Es scheint so zu sein, dass die Mutanten dieselben Infektionswege nutzen wie das bisherige Virus. Zumindest gibt es bisher keinerlei Hinweise, dass das nicht so sein sollte. Von daher gilt für Treffen draußen weiter: Mit Abstand ist das kein Problem. Die infektiösen Aerosole verteilen sich schnell in der Luft.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Baukredit wird teurer.

          Teurer finanzieren : Die Bauzinsen machen einen Sprung

          Die Bauzinsen steigen deutlich und auch Ratenkredite werden zeitweilig teurer. Vollzieht sich gerade eine Zinswende, die auch die Verbraucher trifft?