https://www.faz.net/-guw-9zwds

In Bremerhaven : 20 Corona-Fälle in Verbindung mit Pfingstgemeinde

  • Aktualisiert am

Zwei Frauen fahren mit Fahrrädern auf dem Weserdeich in Bremerhaven. In der Stadt haben sich 20 Mitglieder einer Freikirche mit Corona angesteckt. Bild: dpa

In der nächsten freikirchlichen Gemeinde ist das Coronavirus ausgebrochen: In Bremerhaven haben sich mindestens 20 Menschen mit dem Virus angesteckt, die Verbindungen zu einer Pfingstgemeinde haben.

          1 Min.

          Im Zusammenhang mit einer Pfingstgemeinde in Bremerhaven haben sich mindestens 20 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. „Das Ausbruchsgeschehen wird weiter ermittelt“, sagte ein Sprecher der Bremer Gesundheitssenatorin am Freitagmorgen. Zuvor hatte die „Nordsee-Zeitung“ darüber berichtet. Dem Sprecher zufolge ist eine Glaubensgemeinschaft in einem Grenzgebiet von Bremerhaven und dem Landkreis Cuxhaven betroffen, sodass ein Teil der Fälle statistisch zu Niedersachsen gerechnet werde. Wie viele Menschen in Quarantäne sind, sagte er nicht.

          Bereits am Dienstag hatte der Magistrat der Stadt Bremerhaven auf den Ausbruch mit damals mindestens fünf neuen Fällen hingewiesen. Es sei von einem begrenzten Geschehen „im sozialen und familiären Kontext“ auszugehen, hieß es in einer Mitteilung. Am Freitag kündigte ein Sprecher des Magistrats weitere Informationen im Laufe des Tages an.

          Weitere Themen

          Corona-Ausbruch im Landkreis Starnberg Video-Seite öffnen

          Bei Catering-Unternehmen : Corona-Ausbruch im Landkreis Starnberg

          Aufregung im Landkreis Starnberg: Mehr als 40 Menschen haben sich offenbar in einem Cateringbetrieb im bayerischen Gilching mit dem Coronavirus angesteckt. Der Caterer beliefert jeden Tag Unternehmen in München, darunter auch das Klinikum Großhadern. Der Caterer war am Wochenende von den Behörden geschlossen worden.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.