https://www.faz.net/-gum-a7xdw

China will Reisen vermeiden : Geld fürs Dableiben am Neujahrsfest

Alleine feiern: Die Chinesen kaufen fürs Frühlingsfest ein, hier auf dem Markt in Hai’an in der Provinz Jiangsu – in ihre Heimatdörfer sollen sie aber nicht reisen. Bild: Getty

Die Chinesen sollen wegen neuer Ausbrüche des Coronavirus vom Reisen abgehalten werden – dabei wollen viele zum Frühlingsfest nach Hause fahren. Einige Städte versuchen das mit monetären Anreizen zu verhindern.

          4 Min.

          Etliche Millionen Chinesen werden das wichtigste Fest des Jahres diesmal ohne ihre Verwandten verbringen müssen. Obwohl die Zahl der Corona-Infizierten in China nach wie vor gering ist, hat die nationale Gesundheitsbehörde strenge Auflagen für Heimreisen zum chinesischen Neujahrsfest am 12. Februar erlassen. Wer in ländliche Gebiete fährt, darf das Haus seiner Familie zwei Wochen lang nicht verlassen, obwohl die meisten Arbeiter höchstens zehn Tage Urlaub haben. Hinzu kommen drei kostenpflichtige Corona-Tests. Wer sich davon nicht abschrecken lässt, könnte auf weitere Hindernisse stoßen. Zahlreiche Dörfer haben angekündigt, Heimkehrer an der Dorfgrenze einfach abzuweisen. Für viele Kinder sogenannter Wanderarbeiter heißt das: Sie werden ihre Eltern frühestens im Sommer wiedersehen. Oder erst nächstes Jahr.

          Friederike Böge

          Politische Korrespondentin für Ostasien.

          Die Verkäuferin Li Xiao zum Beispiel hat ihren neun Jahre alten Sohn zuletzt vor einem Jahr besucht. Er lebt bei den Großeltern in einem Dorf in der Provinz Henan, fast 1000 Kilometer südlich von Peking. Frau Li verkauft Unterwäsche in Picun, einer Siedlung für Wanderarbeiter im Osten der chinesischen Hauptstadt. Einmal in der Woche spricht sie per Video mit ihrem Sohn. „Er wünscht sich so sehr, dass wir kommen.“ Sie und ihr Mann, ein Taxifahrer, sind fest entschlossen, trotz der Auflagen zu fahren. Dabei gehen sie das Risiko ein, bei ihrer Rückkehr nach Peking noch einmal in Quarantäne zu müssen, womöglich in einem Hotel, was sie finanziell belasten würde.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Müller? Boateng? Hummels? Bundestrainer Joachim Löw schraubt derzeit an seinen Formulierungen zum Thema.

          Rückkehrer für DFB-Team : Die Verrenkungen des Joachim Löw

          Um die Form von Müller, Boateng und Hummels muss man sich keine Sorgen machen. Es ist der Bundestrainer, der in Form kommen muss, wenn es in diesem Sommer bei der Fußball-EM etwas werden soll.