https://www.faz.net/-gum-82x2f

Bochum : Neuer Ebola-Verdachtsfall in Deutschland

  • Aktualisiert am

Ein Mann aus Bochum ist unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen in die Uniklinik Düsseldorf eingeliefert worden. Bei dem aus Guinea stammenden Mann besteht der Verdacht, dass er an Ebola erkrankt ist.

          In Deutschland gibt es einen neuen Ebola-Verdacht. Er trat nach Behördenangaben bei einem Mann in Bochum auf. Dieser sei am Sonntagabend von der Feuerwehr unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen in die Uniklinik Düsseldorf gebracht worden. Dort werde er in der Sonderisolierstation der höchsten Sicherheitsstufe behandelt, teilten die Klinik und die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt mit.

          Eine Gefährdung der Bevölkerung durch Transport oder stationäre Unterbringung sei ausgeschlossen. Medienberichten zufolge kommt der Mann aus Guinea.

          Das westafrikanische Land ist neben seinen Nachbarstaaten Sierra Leone und Liberia am stärksten von dem jüngsten Ausbruch der oft tödlich verlaufenden Viruskrankheit betroffen, der vor rund eineinhalb Jahren begann. Es ist der bislang schwerste Ausbruch. Mehr als 10.000 Menschen sind an der Seuche gestorben. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte allerdings zuletzt erklärt, dass das Risiko eines Übergreifens auf weitere Länder gesunken sei.

          Weitere Themen

          Es begann auf dem Bolzplatz

          Jean Zimmer : Es begann auf dem Bolzplatz

          Er ist beliebt, ehrgeizig, enorm schnell und hat es so in die Bundesliga geschafft: Fußballer Jean Zimmer und sein Motto „Niemals aufgeben“.

          Topmeldungen

          Nach Interviewabbruch : Es bleiben viele Fragen an Höcke

          Die Aufregung über den Interview-Abbruch und die Drohungen von Björn Höcke verstellt den Blick auf die eigentliche Frage: Wes Geistes Kind ist der AfD-Politiker?

          Nicht die Jungen überzeugen : Der FC Bayern und seine alte Achse

          Löw hat’s gesehen: Die Münchener spielen gegen Leipzig zumindest eine herausragende erste Halbzeit. Das liegt vor allem an den Routiniers. Neuer, Boateng, Müller und Lewandowski halten die Zeit an.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.