https://www.faz.net/-gum-9d011

Bakterien im Haushalt : „Die Drei-Sekunden-Regel können Sie vergessen!“

Wer lebt denn hier so? In der Küche finden Mikroben beste Bedingungen vor. Bild: Stefanie Silber

In unserem Zuhause leben Millionen von Bakterien. Ein Mikrobiologe erklärt, warum nicht alle schädlich sind, wieso sich die meisten Mikroorganismen nicht im Bad finden und was man vom Boden essen kann.

          5 Min.

          Herr Prof. Egert, Sie forschen am Haushaltsmikrobiom in Wohnungen, sprich an all den Mikroorganismen, die in unseren vier Wänden mit uns gemeinsam leben. Wie viele sind das denn so im Durchschnitt?

          Lucia Schmidt

          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Etwa 1.000 bis 10. 000 verschiedene Arten leben mit uns gemeinsam.

          Das ist eine Menge, wenn man davon ausgeht, dass von jeder Art gleich Millionen Exemplare vorhanden sind.

          Über die Zahl sind viele erstaunt. Aber aus mikrobiologischer Sicht ist Vielfalt gut, viel besser, als wenn sich nur wenige Arten vermehren; das ist unnatürlich.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ganz in Schwarz: Sicherheitskräfte eskortieren zwei mutmaßliche Ehefrauen von IS-Kämpfern durch ein Lager im Nordosten Syriens.

          Prozess für IS-Rückkehrerin : Sarah war im Krieg

          Sie lebte im beschaulichen Konstanz und war eine gute Schülerin. Dann machte sich die 15 Jahre alte Gymnasiastin auf den Weg zum „Islamischen Staat“ in Syrien – nun steht sie vor Gericht.