https://www.faz.net/-gum-9mxnw

Studie zu Alkoholkonsum : Komasaufen gefährdet immer mehr Senioren

  • Aktualisiert am

Laut den Autoren der Studie griffen Rentner oftmals aus Einsamkeit zum Glas (Symbolbild). Bild: dpa

Rentner sind einer Studie des Robert-Koch-Instituts zufolge immer anfälliger fürs Komasaufen. Mehr als 300.000 Senioren sollen in Deutschland betroffen sein.

          Das Rauschtrinken im Alter ist nach Einschätzung der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) angesichts der häufigen Berichterstattung über Komasaufen bei Jugendlichen in den Hintergrund gerückt. Dabei sei die Zahl der 65- bis 84-Jährigen, die wegen eines akuten Alkoholrauschs ärztlich behandelt werden mussten, von 2007 auf 2017 um zwei Drittel gestiegen, teilte die KKH am Dienstag mit Hinweis auf eine Studie des Robert-Koch-Instituts mit. Bundesweit seien mehr als 355.500 Senioren der Generation 65 plus betroffen. Bei Männern sei der Anstieg besonders hoch: Bei den 70- bis 74-Jährigen betrug er rund 95 Prozent, bei den 80- bis 84-Jährigen sogar mehr als das Doppelte.

          Der Studie zufolge haben mehr als 34 Prozent der Männer und rund 18 Prozent der Frauen zwischen 65 und 79 Jahren einen riskanten Alkoholkonsum. Die Gründe dafür seien vielfältig: Viele fühlen sich als Rentner nicht mehr gebraucht, der Partner ist bereits gestorben, Angehörige leben weit entfernt und Freunde fehlen. Sie geraten zudem durch übermäßigen Alkoholkonsum in einen Teufelskreis. Stürze bei Trunkenheit können außerdem zu schweren Brüchen führen.

          Schädliches Trinkverhalten bei Senioren sei nicht leicht festzustellen, sagte KKH-Sprecher Hannes Dietrich. „Das Thema ist in Arztpraxen und beim Pflegepersonal oft nicht präsent.“ Häufig würden Folgen von Alkoholproblemen mit Alterserscheinungen wie Schlafstörungen, Orientierungslosigkeit, undeutliches Sprechen oder Nachlässigkeit bei der Hygiene verwechselt. Weil Menschen im Alter weniger Körperflüssigkeit haben, wirkt der Alkohol zudem stärker als bei jungen Menschen.

          Weitere Themen

          Discokugel zwischen den Beinen

          Herzblatt-Geschichten : Discokugel zwischen den Beinen

          Sängerin Camila Cabello turtelt auch im echten Leben mit Shawn Mendes, Natascha Ochsenknecht mag es leidenschaftlich und Hugh Jackman wird nicht gerne auf seinen fünfzigsten Geburtstag angesprochen. Die Herzblatt-Geschichten.

          Topmeldungen

          Das durch den Abbau von jährlich rund 40 Millionen Tonnen Braunkohle entstandene „Hambacher Loch“.

          Gigantischer Stromspeicher : Die Wasserbatterie im Hambacher Loch

          Was ein visionärer Plan: Ein gigantischer Stromspeicher für überschüssigen Wind- und Solarstrom soll im „Hambacher Loch“ entstehen. Die Technik dürfte Kennern bekannt vorkommen.
          Thomas Middelhoff beim Gespräch über sein neues Buch „Schuldig“ in Hamburg

          Middelhoff im Gespräch : „Es war die Gier nach Anerkennung“

          Thomas Middelhoff war Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann und galt als „Wunderkind“ der Wirtschaft. Dann kam der Absturz: Steuerhinterziehung, Haft, Privatinsolvenz. Jetzt bekennt sich der gestürzte Manager: „Schuldig“

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.