https://www.faz.net/-gum-6ph4s

Gesundheit : Afrika-Reisender an geheimnisvollem Fieber gestorben

  • Aktualisiert am

Ein 47-Jähriger erlag in der Silvesternacht nach einer Afrikareise einem mysteriösem Fieber. Tests auf Lassa und Ebola verliefen allerdings negativ.

          Ein 47-jähriger Deutscher ist nach seiner Rückkehr von einer Afrika-Reise in der Uniklinik Gießen an einer Infektion mit einem rätselhaften Fieber-Virus gestorben. Wie Professor Klaus Knorpp von der Gießener Klinik am Donnerstag mitteilte, erlag der Mann in der Silvesternacht einem hämorraghischen, also mit Blutungen einhergehenden Fieber, dessen Erreger noch nicht festgestellt werden konnte. Untersuchungen im Hamburger Tropeninstitut und im virologischen Institut Marburg auf bekannte Erreger wie das Lassa-, Marburg- oder Ebola-Virus seien negativ verlaufen. Aufschluss über die tödliche Krankheit sollten nun weitere Spezialtests in mehreren Virus-Instituten bringen, mit deren Ergebnis in acht bis zehn Tagen gerechnet werde.

          Nach Angaben des Mediziners war der 47-Jährige am 20. Dezember von einer mehrwöchigen Reise durch Afrika zurückgekehrt, bei er unter anderem Kenia besucht hatte. Drei Tage später begab sich der Mann, der sich bereits mehrfach in Afrika aufgehalten haben soll, mit hohem Fieber in ein Kreiskrankenhaus bei Gießen. Von dort wurde er nach erfolgloser Malaria-Behandlung am 27. Dezember in die Uniklinik Gießen verlegt, wo sich sein Zustand in den folgenden Tagen rapide verschlechterte. Knorpp zufolge ergab die Obduktion einen schweren Viren-Befall der Leber. Die Behörden wurden nach Angaben des Mediziners über den rätselhaften Todesfall informiert. „Wir haben den ganzen Sachverstand der Republik zusammen telefoniert und eingebunden“, sagte Knorpp.

          Weitere Themen

          Haftbefehl wegen Mordes erlassen

          Tödliche Schüsse in Berlin : Haftbefehl wegen Mordes erlassen

          Am Freitagmittag wird ein Mann in einem Park in Berlin-Moabit erschossen. Nachdem Taucher die Tatwaffe und das Fahrrad des Verdächtigen sicherstellen konnten, erging am Samstagabend ein Haftbefehl gegen den Verdächtigen.

          Topmeldungen

          Brände im Regenwald : Das ökologische Endspiel am Amazonas

          Der Amazonas-Regenwald produziert gut ein Fünftel des Sauerstoffs, den wir atmen. Die andauernden Waldbrände und der Raubbau an ihm sind nicht nur eine ökologische Katastrophe – sondern auch eine humanitäre.
          Noch baumelt der Golf an den Greifarmen im Zwickauer VW-Werk. Bald soll ihn das Elektromodell ID ablösen.

          VW-Werk : Zwickau wird elektrisch

          VW produziert im sächsischen Zwickau bald nur noch Elektroautos. Das Werk wird damit zum Modell für die ganze Branche. Was bedeutet das für die Arbeiter? Ein Besuch im Versuchslabor.
          Wohl dem, der einen Torjäger wie Robert Lewandowski in seinen Reihen hat.

          3:0 bei Schalke 04 : Bayern und die große Lewandowski-Show

          Nach dem Remis zum Start der Saison zeigen die Münchner „auf“ Schalke ihre ganze Klasse. Beim klaren Sieg ragt vor allem der Torjäger heraus. Es ist ein Spiel voller denkwürdiger Momente.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.