https://www.faz.net/-gum-6mgfb

Gefährliche Serie von Waldbränden : Griechenland bekommt Unterstützung aus Europa

  • Aktualisiert am

Die Feuerwehr versucht mit Löschhubschraubern gegen die Waldbrände anzukämpfen Bild: dpa

Griechenland bekommt im Kampf gegen eine ganze Serie von Waldbränden Hilfe aus Frankreich, Italien und Spanien. Die Feuerwehr kämpfte am Freitag gegen mindestens sieben große Waldbrände von der griechisch-türkischen Grenze bis zum Stadtrand Athens.

          1 Min.

          Nach einem Hilfsgesuch Griechenlands hoben am Freitag Löschflugzeuge aus Italien, Frankreich und Spanien in Richtung Griechenland ab, wie die Europäische Kommission am Freitag in Brüssel mitteilte. Ein weiteres Flugzeug aus Italien soll nach einem Einsatz in Albanien auch noch nach Griechenland weitergeleitet werden. Ob auch Portugal noch Unterstützung liefert, blieb zunächst unklar. Die Hilfe erfolgte den Angaben zufolge wenige Stunden, nachdem die Griechen ihre europäischen Partner um Unterstützung gebeten hatten.

          In den vergangenen 24 Stunden waren in mehreren Landesteilen von Griechenland rund 90 Brände ausgebrochen, darunter ein Großfeuer nahe der Grenze zur Türkei. In zwei Gebieten im Nordosten und Westen des Landes wurde der Notstand ausgerufen. Ein kleines Dorf nahe der türkischen Grenze wurde vorsorglich evakuiert. Nach Angaben der Feuerwehr war aber bislang nichts über Schäden an Häusern oder Verletzte bekannt.

          Ein am späten Donnerstagabend ausgebrochenes Buschfeuer bedrohte zunächst Häuser in einem südlichen Vorort der Hauptstadt Athen. Mehr als 100 Feuerwehrleute versuchten, die Flammen einzudämmen. Wie die Feuerwehr mitteilte, wurde unter anderem ein unfertiges Haus beschädigt, mehrere Vorgärten brannten ab.

          Spanien : Waldbrände im Südosten

          Brand zerstört rund 3.000 Hektar Land im Nordosten

          In der nordöstlichen Evros-Region an der griechisch-türkischen Grenze waren mehr als 300 Feuerwehrleute, Wehrpflichtige sowie fast 50 Feuerwehrautos die Nacht über im Einsatz, wo bereits rund 3.000 Hektar Land zerstört wurden. Sieben Löschflugzeuge, die im Kampf gegen den Brand halfen, konnten nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr eingesetzt werden.

          Das Feuer brach am Mittwoch aus und breitete sich, angefacht von Winden, rasch aus. Neun Menschen mussten aus dem Dorf Kila in Sicherheit gebracht werden. Die griechische Polizei nahm einen Landwirt fest. Die Behörden haben den Verdacht, dass dessen defekter Traktor Funken sprühte und das zundertrockene Unterholz in Brand setzte.

          Auf der westlichen Ferieninsel Zakynthos, nahe der westlichen Stadt Messolonghi, den Städten Amfilochia und Aitoloakarnania im Westen und der nordwestlichen Ortschaft Ioannina wüteten fünf weitere große Waldbrände. Nach Behördenangaben waren bewohnte Gegenden aber nicht bedroht. Waldbrände während der Sommerzeit sind in Griechenland häufig. Vor vier Jahren zerstörte eine Serie von Bränden rund 100.000 Hektar Waldgebiet in zentralen und südlichen Gebieten des Landes. 76 Menschen kamen ums Leben.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Umrüsten: Auch Berlin-Schöneberg braucht bald mehr Wärmepumpen.

          Quasi-Pflicht : Der teure Wärmepumpen-Hype

          Mit den neuen Heizungen soll alles besser werden – effizienter und grüner in jedem Fall. Doch viele Gebäude sind dafür überhaupt nicht geeignet. Was die Kosten des Heizens betrifft, warnen Fachleute vor einer bösen Überraschung.
          Pfarrer Bernhard Elser in einem seiner Youtube-Videos

          Der Querprediger : Ein Pfarrer auf Abwegen

          Ein Pfarrer in Baden-Württemberg vergleicht die Pandemie-Politik mit der Judenverfolgung. Die Gemeinde ist gespalten. Doch die Kirchenleitung scheut sich einzugreifen – kann sie den Konflikt nicht einfach aussitzen?

          Aufregung bei Nadal-Sieg : „Ihr seid alle korrupt“

          Rafael Nadal wird von Magenproblemen geplagt, zieht aber ins Halbfinale der Australien Open ein. Gegner Denis Shapovalov, der zuvor Alexander Zverev besiegte, sorgt für einen Aufreger im Match.