https://www.faz.net/-gum-2ybk

Fußball-WM : Für Automiete in Japan muss Führerschein übersetzt werden

  • Aktualisiert am

Tokio im Auto - das geht nur mit japanischem Führerschein Bild: dpa

Ohne japanische Übersetzung ihres Führerscheins dürfen deutsche Fußballfans während der WM in Japan und Südkorea kein Auto steuern.

          1 Min.

          Am 1. Juni 2002 bestreitet die deutsche Fußballnationalmannschaft in Japan ihr erstes Gruppenspiel gegen Saudi-Arabien. Zur Unterstützung der Elf von Rudi Völler werden sich auch zahlreiche Fans auf die Reise machen. Damit die Fußball-Anhänger während ihres Aufenthalts in Fernost nicht ins Abseits geraten, weist der Automobilclub ADAC darauf hin, dass der deutsche Führerschein allein in Japan nicht gilt.

          Wer für die Dauer der Fußballspiele einen Wagen mieten möchte, benötigt zusätzlich eine japanische Übersetzung seines nationalen deutschen Führerscheins (der deutsche internationale Führerschein wird in Japan nicht anerkannt). Zuständig für die Übersetzung sind die Deutsche Botschaft in Tokio oder auch die Japan Automobile Federation (JAF). Laut ADAC kann diese Übersetzung nicht in Deutschland vorgenommen werden, da weder die japanischen Konsulate noch die Geschäftsstellen des ADAC Übersetzungen ins Japanische anfertigen.

          Führerschein nach Japan schicken

          Für die Übersetzung bei der Botschaft müssen der Originalführerschein oder eine beglaubigte Kopie vorgelegt werden. Die Bearbeitungsgebühr beträgt etwa 2.400 Yen (45 Mark). Eine Bezahlung in Mark ist nicht möglich. Für die Rücksendung des übersetzten Dokuments nach Deutschland müssen selbst adressierte und ausreichend mit deutschen Briefmarken frankierte Rückumschläge beigelegt werden. Die Bearbeitungszeit beträgt etwa drei Tage. Mit der Übersetzung kann man ein Jahr ab Einreise in Japan fahren. Achtung: In Japan herrscht Linksverkehr.

          Südkorea ebenso problematisch

          Überstehen die deutschen Kicker die Vorrunde, ist ein Umzug ins zweite Austragungsland Südkorea möglich. Hier können Inhaber von deutschen Führerscheinen nur dann ein Auto leihen, wenn sie zuvor ihren nationalen deutschen Führerschein in einen koreanischen umschreiben lassen. Genaue Informationen gibt es auf der Homepage der deutschen Botschaft (siehe gleichnamigen Link). In Deutschland ausgestellte internationale Führerscheine werden von den koreanischen Behörden ebenfalls nicht anerkannt.

          Weitere Themen

          Frau und Kind im Watt vermisst

          Suchaktion am Elbdeich : Frau und Kind im Watt vermisst

          Eine Frau und ihr acht Jahre alter Sohn werden im Watt vor Brunsbüttel vermisst. Fußspuren, Kleidungsstücke sowie Schuhe an einer Buhne deuten darauf hin, dass sich beide in Wassernähe aufhielten – gefunden wurden sie bislang aber nicht.

          Topmeldungen

          Parlamentswahl in Polen : National und sozial

          Polens Regierungspartei hat in den vergangenen vier Jahren wenig Respekt für demokratische Gepflogenheiten und den Rechtsstaat gezeigt. Die Opposition konnte dem nun wenig entgegensetzen – für die Demokratie ist das eine schlechte Nachricht.

          Nobelpreis für Wirtschaft : Wie kann Armut gelindert werden?

          Esther Duflo aus Frankreich ist die zweite Frau in der Riege der Wirtschaftsnobelpreisträger. Wie Abhijit Banerjee aus Indien und der Amerikaner Michael Kremer forscht sie daran, wie die globale Armut gelindert werden kann – und soll.
          Königin Elisabeth II. am Montag im britischen Parlament neben ihrem Sohn, Prinz Charles.

          Britisches Unterhaus : Queen’s Speech – und dann?

          Die britische Königin hat an diesem Montag mit ihrer Rede das Parlament wiedereröffnet und die Politikvorhaben der Regierung vorgestellt. Im Brexit-Prozess ist das jedoch nur ein Intermezzo.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.