https://www.faz.net/-gum-86ndd

Königssee in Oberbayern : Sechzehnjährige findet Goldbarren beim Baden

  • Aktualisiert am

Andere Finder hätten sich das gute Stück womöglich unter den Nagel gerissen: ein halbes Kilo Gold Bild: AP

Beim Schwimmen im Königssee findet eine junge Frau aus Nordrhein-Westfalen einen Goldbarren. Das Stück wiegt ein halbes Kilo und ist 16.000 Euro wert. Aber wo kommt er her?

          1 Min.

          Einen waschechten Goldbarren hat eine junge Urlauberin beim Baden im Königssee in Oberbayern entdeckt. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch schwamm die Sechzehnjährige aus Nordrhein-Westfalen in dem See, als sie in rund zwei Metern Tiefe plötzlich den rund 500 Gramm schweren Goldbarren entdeckte. Die junge Frau erwies sich als ehrliche Finderin und übergab das wertvolle Fundstück der Polizei.

          Es handele sich um echtes Gold, betonten die Ermittler – und bezifferten den Wert des Fundes mit rund 16.000 Euro. Wie der Barren in den See im Berchtesgadener Land unterhalb des Watzmanns kam, blieb zunächst unklar. „Wir müssen schauen, wo das herkommt“, sagte ein Polizeisprecher.

          Eine Suche mit Tauchern nach möglichen weiteren Stücken förderte zunächst kein weiteres Gold ans Tageslicht. Eine Nummer, wie sie sonst bei Goldbarren eingraviert sind, sei nicht erkennbar gewesen, hieß es weiter. Spezialisten des bayerischen Landeskriminalamtes sollen nun aber versuchen, die möglicherweise eingravierte Nummer wieder sichtbar zu machen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Die Ziele der EZB sind umstritten.

          Debatte um Inflationsziel : Was die EZB wirklich antreibt

          Ist die Inflationsbekämpfung das einzig wahre Ziel der EZB oder gibt es noch andere implizite Absichten, die in Entscheidungen einfließen? Eine neue Studie stellt ein interessantes Experiment an.
          Die Eröffnung der Vogelfluglinie: Der dänische König Frederik IX. (links) und Bundespräsident Heinrich Lübke gehen im Mai 1963 im dänischen Hafen Rodbyhavn an Bord der Fähre.

          Von Hamburg nach Kopenhagen : Abschied von der Vogelfluglinie

          Die Zugfahrt von Hamburg nach Kopenhagen führte jahrzehntelang mit der Fähre über die Ostsee. Das war mal ein Verkehrsprojekt der Superlative. Nun ist die Verbindung über das Schiff Geschichte. Eine letzte Fahrt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.