https://www.faz.net/-gum-6qpne

Frachtschiffreisen : Preise, Anbieter, Routen

  • Aktualisiert am

Es ist keine Kreuzfahrt, aber dafür hat ein Passagier auf einem Frachtschiff das Gefühl, ein ganz besonderer Passagier zu sein.

          1 Min.

          Frachtschiffe laufen Häfen in aller Welt an und bieten Hobby-Seefahrern die Gelegenheit, als „besonderer“ Passagier an Bord mitzureisen. Moderne Containerschiffe verfügen in der Regel über drei bis fünf Kabinen für Gäste.

          Je nach Route und Ausstattung des Schiffs gilt für die individuell zusammengestellte Reise ein Preis von 85 bis 105 Euro pro Reisetag inklusive Vollverpflegung an Bord. Geboten werden täglich drei Mahlzeiten, die Passagiere essen in der Regel in der Offiziersmesse. Getränke und andere Artikel des täglichen Bedarfs können an Bord gekauft werden, Alkohol und Zigaretten gibt es zollfrei.

          Mehr Ferienwohnung als Hotel

          Die Kabinen sind im Durchschnitt 25 Quadratmeter groß und in separate Wohn- und Schlafräume aufgeteilt. Die Reinigung erfolgt meist einmal wöchentlich. Je nach Ladung kann vorkommen, dass Kabinenfenster verstellt werden.

          Frachtschiff-Passagiere können ihre An- und Abreise selbst organisieren. Spezialveranstalter wie NSB Schiffsreisen in Bremen bieten jedoch mittlerweile auch Pauschalen mit Flug und Hotel für die Tage vor dem Einschiffen und nach dem Ausschiffen an.

          Weitere Themen

          Trauer um Prinz Philip Video-Seite öffnen

          Blumen und Salutschüsse : Trauer um Prinz Philip

          Im Vereinigten Königreich legen Menschen Blumen an den Residenzen der Queen und ihres verstorbenen Ehemannes nieder. Die Streitkräfte erweisen Prinz Philip mit 41 Salutschüssen die letzte Ehre. Joe Biden kondoliert aus dem Weißen Haus.

          Topmeldungen

          Blaulichtfahrten seien das Privileg des Politikers, hat Markus Söder sinngemäß einmal gesagt.

          Kanzlerkandidatur : Die Wette auf Söder

          Der bayerische Ministerpräsident hat die CSU fest im Griff, deshalb redet keiner öffentlich über die K-Frage. Aber viele glauben, dass es ihren Vorsitzenden nach Berlin zieht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.