https://www.faz.net/-gum-3qen

Flugzeuge : Hintergrund: Der Kampfjet Su-27

  • Aktualisiert am

Der Weltrekord-Kampfjet Suchoi-27 fliegt bis zu 2500 Stundenkilometer schnell.

          Die einsitzige Su-27 „Flanker“ gilt mit ihrem doppelten Leitwerk als außerordentlich schnelles und leistungsfähiges Kampfflugzeug. Die Sowjetunion ließ den Jet in den 70er Jahren als Antwort auf die Einführung der amerikanischen F-15- und F-16-Maschinen entwickeln. 1984 traten die ersten Su-27 als Abfangjäger ihren Dienst in der sowjetischen Luftwaffe an. Prototypen stellten mehr als 40 Weltrekorde in Flughöhe und Startgeschwindigkeit auf.

          Die Höchstgeschwindigkeit der Maschine liegt in rund elf Kilometern Flughöhe bei etwa 2.500 Stundenkilometern, das entspricht der 2,35-fachen Schallgeschwindigkeit. Maximale Flughöhe ist 18.000 Meter, die Kampfreichweite liegt bei 1.500 Kilometern. Der fast 22 Meter lange und knapp 15 Meter breite Jet kann mit bis zu zehn Luft-Luft-Raketen bestückt werden und verfügt zudem über eine 30-Millimeter-Bordkanone mit bis zu 149 Schuss. Die Su-27 wird von Russland sowie anderen GUS-Staaten, aber auch in China und Vietnam geflogen. Sie diente als Vorläufer für eine ganze Familie von Kampfflugzeugen wie dem zweisitzigen Su-27UB Trainingsjet, der Flugzeugträger-tauglichen Su-33 und dem Multifunktionsjet Su-37.

          Weitere Themen

          Hauptsache, die Sache ist überstanden

          Brustkrebs : Hauptsache, die Sache ist überstanden

          Zwei kleine weiße Flecken in der Brust veränderten ihr Leben: Sylvia Reichardt ist eine von 70.000 deutschen Frauen, die jedes Jahr an Brustkrebs erkranken. Über den Weg zu einer neuen Brust.

          Topmeldungen

          Wer sichert und bezahlt die Betreuung im Alter?

          Pflegeversicherung : Spahn will neue Finanzierungsmodelle diskutieren

          Damit die lohnabhängigen Beiträge für die Pflege nicht immer weiter steigen, fordert der Gesundheitsminister eine Grundsatzdebatte, ob es auch anders geht. Ein Vorschlag kommt aus der SPD und betrifft Beamte und Selbständige.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.