https://www.faz.net/-gum-xxba

Fernsehen : Moderator Peer Kusmagk ist „Dschungelkönig“

  • Aktualisiert am

Peer Kusmagk (l.) mit dem Drittplatzierten Thomas Rupprath nach einer „Dschungelprüfung” Bild: RTL

Die RTL-Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ war in der fünften Staffel beliebter als je zuvor. Am Samstagabend wurde der Gewinner gekürt: Es ist der frühere Moderator und Schauspieler Peer Kusmagk.

          1 Min.

          Deutschland hat einen neuen „Dschungelkönig“: Moderator und Schauspieler Peer Kusmagk (Sat.1-„Frühstücksfernsehen“, „GZSZ“) übernahm am Samstagabend in Australien Holzzepter und Blütenkrone, die Insignien des Gewinners der RTL-Sendung „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“. Er folgt Schauspielerin Ingrid van Bergen.

          Auf Platz zwei wählten die RTL-Zuschauer per Telefonabstimmung Schauspielerin Katy Karrenbauer (48), dritter wurde Schwimmer Thomas Rupprath (33). Die drei Finalisten hatten zum Abschluss der fünften Staffel von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ je eine der auch in diesem Jahr wieder umstrittenen sogenannten Dschungelprüfungen absolvieren müssen.

          Tiere, Schleim und Federn

          Kandidat Peer harrte fünf Minuten in einem Verlies unter der Erde mit Wasser und Ratten aus. Katy musste unter anderem Kamelblut trinken und einen Hirschpenis essen. Und Thomas wühlte sich auf der Suche nach Sternen durch Tiere, Schleim und Federn. Der Sender belohnte die Camper mit einem Drei-Gänge-Menü.

          Nach sieben Jahren war die Sendung bei den Zuschauern so beliebt wie nie zuvor. Zwischenzeitlich schalteten mehr als acht Millionen Menschen ein, um das Treiben der Kandidaten im nordostaustralischen Urwald zu verfolgen. Allein beim Rauswurf des Viertplatzierten, Sänger Jay Kahn, waren es am Freitagabend im Schnitt 7,81 Millionen Zuschauer (31,2 Prozent Marktanteil).

          Elf Kandidaten hatten am 14. Januar die Pritschen bezogen. Model Sarah Knappik verließ als einzige die Show auf eigenen Wunsch.

          Weitere Themen

          Macht sehr viel Geld doch glücklicher?

          Glücksforschung : Macht sehr viel Geld doch glücklicher?

          Bis lang legten Studien nahe, dass mehr Geld nicht glücklicher macht. Doch eine neue Untersuchung aus den Vereinigten Staaten widerlegt das. Lassen sich die Erkentnisse auch auf Deutschland übertragen?

          Die Pandemie im Überblick

          Zahlen zum Coronavirus : Die Pandemie im Überblick

          Das Coronavirus hat Deutschland und die Welt weiterhin fest im Griff, zahlreiche Länder vermelden immer neue Höchstwerte. Wie sich die Infektionszahlen im In- und Ausland entwickeln – unsere Karten und Diagramme geben einen Überblick.

          Topmeldungen

          Reserviert? Viele, die die Corona-Impfung derzeit noch kritisch sehen, sind unsicher – nicht impfskeptisch.

          DFG-Experten zu Corona-Impfung : Mehr wissen, informiert entscheiden

          Der Vorwurf, die Pandemie-Politik agiere ohne ausreichende wissenschaftliche Evidenz, lässt sich leicht widerlegen. Die unabhängige Forschung zur Corona-Impfung zeigt beispielhaft, welche Aussagen schon sicher getroffen werden können. Das ist alles andere als zu wenig. Ein Gastbeitrag.
          René Gottschalk: „Bei Covid-19 wird in dem Moment, in dem der PCR-Test positiv ist, jeder positive Test zu einem Fall, der beim RKI gezählt wird“

          Gesundheitsamtschef Gottschalk : „Das Problem sind die privaten Haushalte“

          René Gottschalk hat während der Pandemie schon die ein oder andere kontroverse Position vertreten. Der Leiter des Frankfurter Gesundheitsamts kritisiert im F.A.Z.-Interview nun die Datengrundlage, auf deren Basis wichtige Corona-Regeln beschlossen werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.