https://www.faz.net/-gum-7kn39

Wissenschaftliche Studie : Die Legende der jungfräulichen Geburt

  • -Aktualisiert am

Maria und das Jesuskind: Gab es etwa weitere Jungfrauengeburten? Bild: picture alliance / Robert Hardin

Beruht Weihnachten nicht auf einem Wunder, sondern auch simpler Biologie? Einer Studie zufolge wird jedes 200. Kind in den Vereinigten Staaten von einer Jungfrau geboren – schreibt das British Medical Journal.

          1 Min.

          Es steht schwarz auf weiß in einer Studie der University of North Carolina, die im renommierten British Medical Journal erschienen ist: „45 der befragten Frauen gaben eine Jungfrauenschwangerschaft an.“ Von diesem Ergebnis war das Forscher-Team um die Biostatistikerin Amy Herring selbst überrascht. „Zuerst dachten wir, das wäre ein Fehler. Doch es blieb dabei: Eine von 200 Schwangerschaften entstand ohne Intimkontakt“, sagte Herring dem ORF. Die jeweiligen Probanden gaben an, bis zur Schwangerschaft keine sexuellen Kontakte gehabt zu haben.

          Schwangerschaften ohne Befruchtung durch einen männlichen Partner sind in der Tierwelt nicht unbekannt. Viele Insekten, Echsen und Krebse können Hormone produzieren, die eine Eizelle dazu anregen, sich zu teilen und so zu einem Organismus heranzureifen. Beim Menschen wurde dieser Prozess allerdings noch nicht beobachtet.

          „Die Fragebogen-Methode birgt Risiken“

          Tatsächlich gehen die Wissenschaftler auch davon aus, dass die Probanden bei der Befragung nicht ganz die Wahrheit gesagt haben. Denn unter den „schwangeren Jungfrauen“ sind besonders viele Frauen, in deren Familien es etwa aus religiösen Gründen verpönt ist, über Sex und Verhütung zu sprechen.

          Das Team um Amy Herring hält es außerdem für möglich, dass manche Befragten den Begriff „Sexualverkehr“ falsch verstanden haben oder dass bei der Dateneingabe Fehler passiert sind.

          „Die Fragebogen-Methode birgt immer ein gewisses Risiko“, sagt Jörn Pons-Kühnemann, Leiter der Arbeitsgruppe Medizinische Statistik an der Universität Gießen. „Dass einige Befragte nicht die volle Wahrheit sagen, kann man nicht verhindern.“ Durch geschicktes und mehrfaches Fragen könnten Wissenschaftler aber überprüfen, ob die Antworten plausibel sind. „In den Naturwissenschaften setzen wir lieber Messungen ein, die der Mensch nicht beeinflussen kann“, erklärt Pons-Kühnemann. „Aber bei bestimmten Themen sind eben nur Befragungen möglich.“

          Jungfrauengeburten bleiben also, wie sie schon zu Zeiten Marias waren: ein Wunder.

          Weitere Themen

          Spahn: „Die dritte Welle scheint gebrochen“

          Corona-Liveblog : Spahn: „Die dritte Welle scheint gebrochen“

          Polizeigewerkschafter fordert Pflicht zur Mitführung des Impfpasses +++ Grüne fordern rasche Aufhebung der Patente für Impfstoffe +++ Frankreich soll EU-Bestellung von bis zu 1,8 Milliarden Biontech/Pfizer-Impfdosen blockieren +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.

          Twitter blockiert Konten für Umgehung von Trump-Sperre Video-Seite öffnen

          Neue Maßnahmen : Twitter blockiert Konten für Umgehung von Trump-Sperre

          Die Online-Plattform Twitter hat mehrere Nutzerkonten wegen einer Umgehung der Sperre für Ex-Präsident Donald Trump blockiert. Die Konten hatten demnach Inhalte einer kurz zuvor von Trump veröffentlichten Webseite auf Twitter geteilt.

          Die Pandemie im Überblick

          Zahlen zum Coronavirus : Die Pandemie im Überblick

          Das Coronavirus hat Deutschland und die Welt weiterhin fest im Griff. Wie sich die Infektionszahlen im In- und Ausland entwickeln – unsere Karten und Diagramme geben einen Überblick.

          Topmeldungen

          Städtische Arbeiter überstreichen am 28. April in Sankt Petersburg ein Wandgemälde, das den inhaftierten Oppositionspolitiker Alexej Nawalnyj zeigt.

          Das Ende der Freiheiten : Putins Weg in die Repression

          Bisher hat Putins Regime keine Anstrengungen unternommen, um Opposition und kritische Medien ganz auszuschalten. Das ändert sich gerade auf dramatische Weise.
          Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

          Corona-Liveblog : Spahn: „Die dritte Welle scheint gebrochen“

          Polizeigewerkschafter fordert Pflicht zur Mitführung des Impfpasses +++ Grüne fordern rasche Aufhebung der Patente für Impfstoffe +++ Frankreich soll EU-Bestellung von bis zu 1,8 Milliarden Biontech/Pfizer-Impfdosen blockieren +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.
          Der Spezial-Keller in Bamberg, lange bevor das Coronavirus die Tische leerte.

          Öffnung der Gastronomie : Endlich wieder in den Biergarten

          Nach sechs Monaten Lockdown dürfen viele Restaurants zumindest ihre Terrassen wieder öffnen. Die Betreiber freuen sich – sie sind aber auch überfordert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.